"Komfortzimmer" für tierische Bewohner

7Bilder

HAAG. Auch wenn das Wetter derzeit eher an den Spätsommer erinnert, macht sich der Tierpark Haag bereit für den Winter. Dazu gehört unter anderem die Stallungen für kälteempfindliche Tiere vorzubereiten. "Einige Tierarten benötigen eine geheizte Unterkunft, besonders empfindlich sind hier beispielsweise Flamingos, Kronenkraniche oder unterschiedliche Vogelarten. Unsere Stallungen werden mittels einer Bodenheizung auf rund 15 Grad Celsius temperiert, was zwar nicht unbedingt notwendig wäre, aber ein toller Komfort für die Tiere ist", berichtet Tierpfleger-Chef Stefan Hammelmüller.

Bär ist träge und verschlafen

Wenn die Temperaturen unter null Grad Celsius sinken, kommen betroffene Tiere in den Stall. Andere wie beispielsweise die Paviane haben die freie Wahl ob sie sich drinnen oder draußen bewegen. Der europäische Braunbär verkriecht sich hingegen zunehmend in seine Höhle.
"Dieser ist komplett träge und läuft verschlafen herum. In der kühlen Jahreszeit bekommt man ihn oftmals nur einmal in der Woche zu sehen", so Hammelmüller. Es gibt aber auch eine Reihe von Tieren wie beispielsweise Bisons oder Pumas, die sich gerade im Winter so richtig wohlfühlen. "Fast alle Tiere nützen aber auch im Winter alle Sonnenstrahlen aus um Energie zu tanken", spricht der begeisterte Tierpfleger aus Erfahrung.

Wasserstellen immer im Visier

Der Arbeitsalltag der Pfleger beginnt um 7.00 Uhr mit der Nahrungszubereitung und Fütterung der Tiere. Am Nachmittag stehen die Pflege und das Ausmisten der Stallungen und Gehege am Programm. "Eines der größten Probleme im Winter ist das Wasser, wir müssen kontrollieren ob dieses nicht zufriert. Viele Wasserstellen haben wir bereits durch Frostwächter oder Heizschlangen frostsicher gemacht", kennt der Haager auftretetende Probleme.
"Paviane machen echt sehr viel Mist und lassen einfach alles liegen. Durch die Bodenheizung werden die Gerüche wie jener des Urins viel intensiver. Wir müssen somit ihren Bereich täglich waschen und desinfiszieren", so Hammelmüller über die besonders pflegeintensiven Paviane.

Heiliger Abend als Highlight

Auch wenn die Gäste gerade in der Adventszeit aufgrund der vielen Märkte eher rar werden, gibt es zu Weihnachten immer ein ganz besonderes Highlight. Denn am 24. Dezember wird es im Tierpark Haag bei freiem Eintritt wieder rundgehen. "Es kommen immer sehr viele Väter mit ihren Kindern, während die Mutter zu Hause 'Christkind spielt'. Im Vorjahr hatten wir rund 3.000 Gäste hier", freut sich Stefan Hammelmüller bereits wieder auf viele Kinder.

Autor:

Werner Schrittwieser aus Melk

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.