26.09.2016, 12:19 Uhr

Parken im Zentrum soll günstiger werden

(v.l.n.r.): Wirtschaftsstadtrat DI Laurentius Palmetzhofer Bürgermeisterin Ursula Puchebner, SP-Verkehrssprecher Umweltgemeinderat Bernhard Wagner, Vizebürgermeister Mag. Michael Wiesner

Bereits im Juni dieses Jahres wurde von der SPÖ Amstetten ein Vorschlag zur Neugestaltung der Parkgebühren präsentiert, den die sozialdemokratische Gemeinderatsfraktion als Dringlichkeitsantrag in der Gemeinderatssitzung vom 21. September 2016 eingebracht hat.

„Unsere Idee ist, auf den beiden beschrankten Parkplätzen in der Alten Zeile sowie im Graben beim Mantzos-Parkplatz künftig eine Stunde Gratis-Parken zu ermöglichen“, erklärt Bürgermeisterin Ursula Puchebner den Vorschlag. In einem Pilotversuch von November 2016 bis März 2017 soll getestet werden, ob die nunmehr eingeleitete Maßnahme auch die gewünschten Auswirkungen zeigt, nämlich mehr Kaufkraft im Zentrum der Stadt zu binden. „Wir wollen damit einer Empfehlung der Studie der Beratungsgesellschaft Standort + Markt Rechnung tragen und ausloten, wie sich dieser erste Schritt zur Stärkung des Zentrums tatsächlich auswirkt“, so die Bürgermeisterin.

„Die Dringlichkeit des Antrages ist dadurch begründet, dass diese erste Maßnahme im Rahmen unserer Wirtschaftsoffensive bereits im Weihnachtsgeschäft des heurigen Jahres wirken soll“, ist auch Amstettens Wirtschaftsstadtrat DI Laurentius Palmetzhofer überzeugt davon, „dass die rasche Umsetzung dieses Pilotprojekts einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der Wirtschaft liefert.“ Durch den einstimmigen Beschluss im Gemeinderat kann das Pilotprojekt wie vorgeschlagen mit 1. November starten. Im März 2017 soll im Rahmen einer Umfrage bei den Innenstadtkaufleuten sowie Kunden im Stadtzentrum evaluiert werden, ob die Gratisstunde auch in Zukunft beibehalten werden soll bzw. welche Adaptierungen notwendig sind.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.