Stadt Baden bei Wien (NÖ)
Prison Art - Gefängniskunst aus Mexiko in Baden

Ein Rundgang in einem etwas anderen Geschäft ...
33Bilder
  • Ein Rundgang in einem etwas anderen Geschäft ...
  • hochgeladen von Silvia Plischek

Bei einem unserer Spaziergänge in Baden haben wir kürzlich ein ganz spezielles Geschäftslokal entdeckt, das wir bisher noch nicht kannten. Nachdem wir einige Zeit die Auslage bestaunten, bat uns die Inhaberin einzutreten. Daraufhin hat sie uns einiges über ihre Geschäftsidee erzählt: Trendige Luxustaschen mit interessanter Geschichte für einen guten Zweck 

Sonja Salazar, gebürtige Badenerin, hat ihr erstes Geschäft „Sonja Salazar-cartera del arte“ (Kunsthandtaschen) im November 2018 am Kaiser Franz Ring 8/2/2 in Baden eröffnet. Angeboten werden zwei, in Österreich völlig neue und einzigartige Taschenmarken, PRISONART und NUKAK. In diesem Beitrag wird das erstgenannte Label näher vorgestellt:

PRISONART – mit selbst gebauten Tätowiergeräten werden tätowierte Lederhandtaschen gefertigt und per Hand gemeißelte Ledertaschen hergestellt. Alles hochwertige, 100% in Handarbeit hergestellte Einzelstücke.
Spannend ist die Geschichte zur Entstehung dieser Handtaschen, denn dieses neue Luxuslabel hat seinen Ursprung und seine Produktion in den härtesten Gefängnissen der Welt - in Mexiko.
Prisonart ist ein Verein zur Resozialisierung; vor ca. 5 Jahren wurde die Idee von einem unschuldig Inhaftierten geboren und heute sind mittlerweile über 400 Häftlinge und Exhäftlinge für Prisonart tätig.
Kreativität kann das Leben von Menschen positiv verändern! Sonja Salazar, selbst Designerin und Kunsttherapeutin, fand die Tattootaschen und deren Ansatz „Aus der Kriminalität in die Kreativität“ so gut, dass sie diese Marke nach Österreich holte. Sie ist die erste und einzige österreichische Vertriebspartnerin dieser Marke! Man wird diese Taschen in keinem zweiten Geschäft finden.
Jede Tasche ist kunstvoll und nach individuellen Kriterien gefertigt. Die Motive entspringen der Fantasie des Künstlers und sind alle Unikate. 
Es wird nur hochwertigstes Leder verwendet und geht durch viele Qualitätskontrollen, denn nicht jedes Modell ist zum Verkauf als Luxustasche geeignet. Nicht nur die Taschen sprechen in ihrer Einzigartigkeit und Buntheit für sich, sondern auch deren Geschichten!
Die Einnahmen der Handtaschen gehen zu einem sehr großen Teil an die Künstler und deren Familien (in Bildung und Soziales) – in einem Land wie Mexiko nicht selbstverständlich. Ein Teil der Einnahmen wird auch hier in Österreich von Sonja Salazar an soziale Vereine gespendet, aktuell an die Krebshilfe Niederösterreich.

Sonja Salazar – cartera del arte, mit dem Schmetterling im Logo – als Symbol der Transformation und Verwandlung. Ein Besuch in Baden bei Wien, der sich lohnt! Taschen mit Geschichten und zweiten Chancen.

Viel Vergnügen beim Betrachten der farbenfrohen Bilder ... liebe Grüße Silvia

Infos

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen