Baldinger: "Mit Kunst zum Hühnerstall"

3Bilder

Der freischaffende Künstler Konrad Baldinger möchte sich seinen Traum von einem eigenen Hühnergarten realisieren. Spender dürften sich mit Kunstwerken von ihm günstig bereichern.

BRAUNAU (penz). Bunte, farbenfrohe Gemälde und Uhren zieren die Wände von Konrad Baldingers Atelier. "Kindlich, bunt und unbeschwert. Das zieht sich wie ein roter Faden durch meine Kreationen", schmunzelt der Künstler. Etwa 100 aktuelle Stücke sammeln sich in der Garage am Quellenweg 15, welche liebevoll zu einem Ausstellungsraum umfunktioniert wurde. Aus den Lautsprechern dringt meditative Musik, im Raum duftet es nach ätherischen Ölen. Beim Malen spezialisiert sich der 68-Jährige auf Pinselkunst und hantiert überwiegend mit Acrylfarben. Auch Werke seines Sohnes, der nebenbei ein begnadeter Zeichner und Tätowierer ist, sind unter den Kunststücken zu finden. Im Gegensatz zu den farbenfrohen Gemälden seines Vaters zeichnet sich dieser durch detaillierte Graphit-Kunst aus.

Tausch gegen Spenden

Konrad Baldinger hat bereits vor einiger Zeit ein Handbuch mit dem Titel "Der Körper ist Luxus" zu Papier gebracht. In dem Büchlein erzählt er von seinem Leben, von außerkörperlichen Erfahrungen, stellt einige Kunstwerke zur Schau und hinterlegt diese mit Lebensweisheiten und Zitaten von namhaften Künstlern. Überdies gestaltet er die Bushaltestelle beim Busbahnhof in Braunau.

Nun steht bereits ein neues Projekt in den Startlöchern. "Ich denke dabei an einen Vorzeige-Hühnergarten", wirft der Querdenker in den Raum. Entstehen soll der Hühnerstall mit Auslauf in seinem eigenen Garten. "Ich würde mir gerne ein Dutzend Hühner zulegen", meint Baldinger. Für die Eier habe er schon einige Abnehmer, dennoch würde er bei Bedarf und Vorrat auch weitere Interessenten mit Eiern versorgen. Sollte jemand Spenden für dieses Vorhaben übrig haben, biete er denjenigen die Möglichkeit, sich aus seinem großen Fundus an Bildern, Uhren und Skulpturen zu bedienen. "Man bekommt auch schon für kleine Spenden etwas. Natürlich sollte die Spendensumme zumindest annähernd in Relation zum Wert der Kunstwerke stehen", bemerkt der freischaffende Künstler. Doch eigentlich geht es ihm nicht darum, das große Geld zu machen. Das habe ihn noch nie wirklich interessiert. Er steht mit Freude hinter seinem Schaffen. Wenn jemand Interesse an seiner Tätigkeiten und seinen Kunstwerken zeigt, dann freut es ihn aber sehr.

Autor:

Lisa Penz aus Braunau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.