Umweltschutz
Vialit setzt auf Umweltschutz

Vergangene Woche feierte das Braunauer Unternehmen sein 90-jähriges Bestehen. Neben Umweltschutz achtet Vialit auch besonders auf ein angenehmes Arbeitsumfeld.
  • Vergangene Woche feierte das Braunauer Unternehmen sein 90-jähriges Bestehen. Neben Umweltschutz achtet Vialit auch besonders auf ein angenehmes Arbeitsumfeld.
  • Foto: Vialit
  • hochgeladen von Katharina Bernbacher

BRAUNAU (kath). Anlässlich des 90-jährigen Firmenjubiläums lud das Braunauer Asphaltunternehmen Vialit zu einer Pressekonferenz ein. Im Vordergrund stand dabei die umweltschonende Arbeit der Firma. 

Fabrik der Zukunft

Bereits 1925 wurde die Firma in Deutschland gegründet. 1928 wurde dann der Hauptsitz nach Braunau verlegt, wo er sich bis heute befindet. Bei Vialit spielt der Umweltschutz eine tragende Rolle in der Firmenphilosphie. Vor allem die Nachhaltigkeit der Rohstoffe ist den Geschäftsführern Aurel Hackl und Wolfgang Eybl besonders wichtig. "Wir verwenden keine Mineralölstoffe, sondern konzentrieren uns auf nachwachsende Produkte", so Geschäftsführer Wolfgang Eybl. Bereits seit 1990 wird darauf geachtet, klimaschädliche Substanzen weitgehend zu vermeiden. Nach mehrjähriger Forschung gelang 2000 ein Durchbruch: Dem Unternehmen gelingt mit dem sogenannten "Reaktiv-Asphalt" eine Weltneuheit. Dieser ist zu 100% lösemittelfrei, wird aus natürlichen Rohstoffen hergestellt und ist kalt, mit reinem Wasser, zu verarbeiten. Ein weiterer Schritt in Richtung Umweltschutz wurde durch den patentierten Raps-Asphalt geschaffen. Um den Bitumen-Gehalt im Asphalt zu minimieren, wurde in einer intensiven Forschungsphase dieses innovative Produkt entwickelt. Rund 10% Bitumen werden durch den Rapsgehalt ersetzt. Das biologisch abbaubare Rapsöl ist bei Auswaschungen durch Regenwasser umweltschonender als wassergefährdende Öle auf mineralischer Basis. Für diese Form des Asphalts erhielt Vialit 2003 den Hauptpreis "Fabrik der Zukunft". 
Neben einem eigenen Wasserkraftwerk und einer "Bienenpatenschaft" setzt Vialit aber nicht nur auf Umweltschutz, sondern ist auch in puncto Mitarbeiter ein Vorreiter am Wirtschaftsmarkt. 

Vialit als Chancengeber

"Wir arbeiten eng mit der Alu-Stiftung zusammen und geben auch immer wieder Schwächeren eine Chance", weiß Eybl. Die Entscheidung, auch "Problemfällen" einen Arbeitsplatz zu bieten, hat Vialit bisher nie bereut. Durch das angenehme Betriebsklima und die sehr niedrig gehaltenen hierarchischen firmeninternen Strukturen, bietet das Unternehmen einen Arbeitsplatz für jeden. "Wir bemühen uns auch stets, Frauen in Führungspositionen zu bringen. Das ist zwar nicht einfach, da das Asphaltgewerbe eine Männerdominierte Branche ist, doch wir geben nicht auf", so Eybl. Außerdem gibt es diverse Förderungen für Mitarbeiter und auch mehrere Lehrlingsausbilder im Haus. Anlässlich der 90-Jahr-Feierlichkeiten wurde eine Spende an die Kirche in Haselbach, für die Restaurierung des Seitenaltars, übergeben. 
Bei dieser Firmenstruktur kann man wohl davon ausgehen, dass das Unternehmen noch viele weitere Jahre führend in der Domäne bleibt.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
3 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen