24.10.2017, 00:00 Uhr

Die Pisten-Trends 2018

Rudi Rinnerthaler eine große Auswahl an Tourenski in seinem neuen Geschäft in Schalchen.

Von der Akkusocke bis zur Zauberskibrille. Rudi Rinnerthaler kennt die Trends für die Piste.

SCHALCHEN (höll). Ein großer Wintertrend ist und bleibt das Tourengehen: "Was früher eine Randsportart war, ist heute absoluter Trend. Deshalb tut sich bei den Tourenski extrem viel. Die neuen Modelle sind breiter und leichter. Das ermöglicht auch nicht so erfahrenen Tourengehern ein einfaches Händeln", weiß Rudi Rinnerthaler. Der Sporthändler ist Experte in Sachen Wintersport und zieht mit seinem Laden derzeit in das alte "XXXLutz"-Gebäude in Schalchen ein. Am 2. November findet hier die große Eröffnung statt. Auch für Kids ist Tourengehen ein spannender Sport. "Hier gibt es ganz neu extra Skitourenadapter. Damit lassen sich die Alpinski der Kinder in Tourenski umfunktionieren." Gut 100 Euro muss man hierfür investieren.

Für Komfort auf der Piste sorgen vor allem anpassbare Skischuhe: "Hier drückt nichts mehr. Denn die neuen Modelle sind zu 100 Prozent anpassbar", weiß der Sporthändler. Beheizbare Socken lassen die Füße nicht mehr kalt: "Der Akku hält bis zu 14 Stunden. Das wäre auch was zum Eisstockschießen." Billig sind die Stutzen mit gut 200 Euro nicht. Dafür lassen sich die unterschiedlichen Zonen am Fuss per Fernbedienung wärmen.

Innovativ sind auch die neuen Skibrillen. Sie sind mit der "Photochromic Lens" versehen und passen sich automatisch an die Helligkeit auf der Piste an. Eine derartige Brille ist ab 100 Euro zu haben.

Wer sich neue Ski zulegen will, kann mit Sport Rinnerthaler von 12. bis 14. November zum Skitesten nach Sölden reisen. Anmeldung bei Sport Rinnerthaler oder unter 07742 59058.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.