30.08.2016, 14:04 Uhr

Über das Leben auf dem Bauernhof

MUNDERFING. „Das weiß ein jeder, wer`s auch sei - gesund und stärkend ist ein Ei“, so pflegte schon Wilhem Busch zu sagen. Unter diesem Motto veranstaltete die Bezirksbauernkammer in der ersten Ferienwoche am Hof von Familie Barth in Munderfing ein interessantes Seminar für Pflichtschullehrkräfte.

Pädagogen erfreut dabei

22 begeisterte Pädagogen folgten interessiert den fachlichen Ausführungen von Irmgard Seiringer über Henne und Ei. Beim praktischen Kochen mit Seminarbäuerin Gabi Russinger lernte die Gruppe den vielfältigen Einsatz von Ei kennen. Ob als Eierspeise mit Gemüse oder Frischkäse, als Crêpes mit Topfen-Mohnfülle oder karamellisierten Äpfeln.

Stefanie Barth lud gemeinsam mit ihren engagierten Töchtern zu einem kleinen Aktiv-Programm

ein. In kurzer Zeit fertigte jede Teilnehmerin eine Henne „Berta“ an. Der Eierbecher aus Eierkarton ist auch einfach mit den Schulkindern nachgebastelt.


Über das Leben als Bauer

Der Betriebsführer Franz Barth gab gut verständlich Einblicke in den praktischen Alltag eines Biobauern. Besonders die Hühnerhaltung in Kleingruppen von jeweils 80 bis 100 Hühnern in Holzhütten mit Dinkelspelzeinstreu, die Legenester ebenfalls im „Dinkelspelzbett“, war für die begeisterten Teilnehmerinnen, sehr interessant. Bauer Franz beantwortete darüber hinaus auch alle sonstigen Fragen zum „Bauersein heute“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.