18.09.2014, 16:04 Uhr

Digitale Daten verändern Alltag

Agenturchef Erich Marschall arbeitet eng mit Katalin Sereny von ARworks Österreich zusammen. (Foto: privat)

Augmented Reality: Agentur Marschall setzt auf neue Technologie

BRAUNAU. Einen Autoprospekt durchblättern, mit dem Handy ein Foto machen und sofort virtuell im Wunschauto in der eigenen Garage sitzen. Das ist Augmented Reality (AR). Mit diesem zukunftsträchtigen Thema beschäftigt sich die Braunauer Marketingagentur E. Marschall KG. Augmented Reality ist hierzulande noch eher unbekannt. In Japan oder den USA aber bereits Standard. "Augmented Reality wird unseren Arbeitsalltag, die Firmenstrukturen, unser Einkaufsverhalten und unsere Freizeit grundlegend verändern", weiß Agenturchef Erich Marschall. Augmented Reality ergänzt und erweitert die reale Welt mit digitalen Informationen. Um beim Autobeispiel zu bleiben. Es ist dann Möglich sich digital im Fahrzeug zu bewegen, Informationen abzurufen und sogar das Handschuhfach zu öffnen. Komplizierte Produkterklärungen können anschaulich dargestellt und Gegenstände oder Maschinen präsentiert werden, auch wenn sie physisch gar nicht vor Ort sind. Ein weiteres Beispiel: Kein umständliches Probieren der Kleider in der Umkleidekabine. Der Käufer probiert verschiedene Kleidungsstücke einfach zu Hause im eigenen Wohnzimmer. Ein großes schwedisches Möbelhaus setzt bereits auf Augmented Reality. Erich Marschall zählt hierzulande zu den Pionieren auf diesem Gebiet. Er arbeitet mit der Firma Arworks zusammen. Diese gilt als Technologieführer im Bereich Augmented Reality. "Es ist eine neue Art der Kommunikation". Marschall ist sicher, dass sich AR in den nächsten Jahren durchsetzen wird. Als Zielgruppe sieht er mittelgroße bis große Unternehmen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.