22.03.2017, 12:19 Uhr

Ferialjob jetzt sichern

Heiß begehrt: Stellen im Bereich Büro zählen zu den beliebtesten auf der Ferialjobbörse OÖ vom JugendService. (Foto: Foto: lightpoet/panthermedia.net)
Die einen wollen Erfahrung sammeln, die anderen Geld verdienen: Ferialjobs sind heiß begehrt.

BEZIRK (tazo). Wer den Sommer nicht nur zum Chillen nutzen will, sondern auch den Plan hat etwas Geld zu verdienen und Erfahrungen zu sammeln, begibt sich spätestens im Frühjahr auf die Suche nach einem Ferialjob. Denn in die Arbeitswelt hinein zu schnuppern hat einige Vorteile, wie Brigitte Groder vom JugendService Braunau nur zu gut weiß: "Besonders attraktiv für Jugendliche ist das erste eigene Geld zu verdienen und Berufserfahrungen zu sammeln. Auch die Orientierung, in welche Richtung es später beruflich gehen kann, ist viel wert. Erste Kontakte am Arbeitsmarkt werden geknüpft. Oft sind die Ferialjobber von heute die Mitarbeiter von morgen."

Alle Möglichkeiten nutzen
Wer noch einen Job für den Sommer sucht, sollte jetzt schnell sein. Zuerst sollte man sich aber fragen was man will und wo man arbeiten kann. Ferialjobs findet man in etwa in Zeitungsinseraten oder auf der Homepage des AMS. Gerne genutzt wird auch die größte Ferialjobbörse Oberösterreichs vom JugendService – der Jugendinfo des Landes Oberösterreich. "Wichtig dabei ist, nicht den Überblick zu verlieren – da ist etwa eine Bewerbungsübersicht ratsam. Manchmal bleibt es aber nicht aus, Eigeninitiative zu zeigen. Viele Firmen warten sogar darauf, dass sich Jugendliche von sich aus bei ihnen melden. Heiß begehrte Ferialjobs sind jene im Büro, in technischen Berufen, der Kinderbetreuung oder Schichtarbeit. Einige Jobs wurden schon vergeben, laufend kommen aber auch immer neue Angebote herein. Öfter hinein zu klicken kann sich also lohnen", so Groder. Aufgrund der verstärkten Nachfrage von Jugendlichen, ist die Ferialjobbörse im Moment mit rund 2.500 Jobangeboten von 334 Unternehmen befüllt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.