Bezirk Bruck/Leitha
So laufen die Corona-Massentests ab

Am 12. und 13. Dezember 2020 finden in Niederösterreich die Corona-Massentestungen statt. Die Teilnahme ist freiwillig und kostenlos. 

BEZIRK BRUCK/LEITHA. Die Corona-Massentests sollen mögliche unbemerkte Infektionen aufzeigen und somit weitere Ansteckungen und Clusterbildungen, vor allem vor den anstehenden Weihnachtsfeiertagen verhindern. Die Testaktion "Niederösterreich testet" richtet sich an alle Personen ab sechs Jahren mit Haupt- oder Nebenwohnsitz in Niederösterreich.

Anmeldung und Ablauf

Sie erhalten von Ihrer Gemeinde eine Einladung per Post, auf der Ort und Zeitpunkt Ihrer Testung vermerkt sind. Registrieren Sie sich bitte vorab online unterwww.testung.at/anmeldung, damit Ihre persönlichen Daten erfasst werden können und Staus vor Ort vermieden werden.  Kommen Sie am Testtag zur angegebenen Zeit zur Teststraße und nehmen Sie Ihre eCard beziehungsweise einen Ausweis sowie (wenn möglich) den Ausdruck der Online-Registrierung mit. Beim Empfang der Teststraße werden Sie nach Ihrem Namen und Ihrer Sozialversicherungsnummer gefragt. Dann führt das Personal den etwa zweiminütige Antigen-Schnelltest mittels Nasen-Rachen-Abstich durch. Anschließend verlassen Sie die Teststraße bitte rasch. 

Ergebnis des Corona-Tests

Etwa eine Stunde nach dem Test können Sie das Ergebnis online aufwww.testung.at/ergebnis einsehen. Ein negatives Testergebnis zeigt an, dass Sie zum Zeitpunkt der Durchführung mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht mit dem Coronavirus infiziert sind. Halten Sie jedoch weiterhin die Hygiene- und Abstandsregeln ein. Ist das Ergebnis des Antigen-Schnelltests positiv, sind Sie zu diesem Zeitpunkt wahrscheinlich mit Covid-19 infiziert und hoch infektiös. Eine sofortige Isolation ist  absolut wichtig. Sie gelten somit als Verdachtsfall und müssen umgehend einen PCR-Test bei einer Drive-In-Teststation machen, um die Diagnose zu sichern. Alle beim Antigen-Schnelltest positiv getesteten Personen sind dazu bereits automatisch angemeldet. 

Weitere Infos

An den Testtagen haben die Teststraßen von 8 bis 18 Uhr geöffnet - in kleineren Gemeinden eventuell auch etwas kürzer. Bitte kommen Sie möglichst genau zu dem auf Ihrer Einladung angegebenen Zeitpunkt. Eine Registrierung ist vorab online erforderlich. Ihre Gemeinde kann Sie dabei unterstützen. 

Tests in Brucker Gemeinden

In ganz Niederösterreich bzw. im Bezirk Bruck and er Leitha finden die Massentests am Wochenende vom 12. und 13. Dezember statt. In der Bezirkshauptstadt  werden die Massentestungen im Stadttheater, im Rathaus sowie im Pfarrhof in Wilfleinsdorf durchgeführt. Sowohl im Rathaus als auch im Stadttheater werde es jeweils zwei Teststraßen und in Wilfleinsdorf eine Teststraße geben. Bürgermeister Gerhard Weil  ruft dazu auf von der Testmöglichkeit Gebrauch zu machen, um Sicherheit zur eigenen Gesundheitssituation zu haben. Die Abnahme des Tests wird durch das Rote Kreuz erfolgen. Die Dokumentation erfolgt durch Freiwillige. Die Stadtgemeinde Hainburg führt die Massentests ebenfalls an drei Standorten durch. Die Bewohner der Gemeinde Bad Deutsch-Altenburg kommen in den Turnsaal der Volksschule für den Corona-Test. In Götzendorf finden die Massentests im Gemeindesaal statt. Bürgermeister Kurt Wimmer betont: "Bitte nehmen Sie an dieser Testung teil, damit können Sie einen wichtigen Beitrag zum Kampf gegen das Corona-Virus leisten."
In der Gemeinde Enzersdorf finden die Testungen an zwei Standorten, nämlich in der Volksschule Enzersdorf sowie im neuen Veranstaltungssaal in Margarethen statt. In der Gemeinde Prellenkirchen wird die Massentestung ebenfalls für die Orte Deutsch Haslau und Schönabrunn im Kulturhaus in Prellenkirchen durchgeführt. Die Marktgemeinde Hof am Leithaberge testet in den verkürzten Öffnungszeiten von 8 bis 16 Uhr in der Kulturwerkstätte.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Lukas mit Mama Tamara, Papa Martin und Schwester Laura

WIR HELFEN!
"Lukas bringt jede Therapieeinheit weiter in seinem Leben"

Lukas Köchel aus Ybbs leidet seit seiner Geburt an den Folgen einer beidseitigen Gehirnblutung. YBBS. Er plaudert gern, ist freundlich, ein Kämpfer und zudem sehr wissbegierig. Diese Eigenschaften hören sich nach einem ganz normalen Sechsjährigen an. Doch Lukas Köchl aus Ybbs an der Donau (Bezirk Melk) wurden von Anbeginn seines Lebens übergroße Steine in den Weg gelegt. Blutvergiftung nach Geburt "Per Notkaiserschnitt kamen Lukas und seine Schwester Laura zehn Wochen früher auf die Welt. Laura...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen