Wieder mehr Arbeitslose im Burgenland

EISENSTADT. Ende Oktober waren beim AMS Burgenland 8.841 Arbeitslose vorgemerkt. Das bedeutet im Vergleich zum Vorjahr eine Zunahme um 11,2 Prozent – der zweithöchste Zuwachs aller Bundesländer.

Österreichweit der stärkste Beschäftigtenanstieg

Die positive Nachricht: Gleichzeitig steigt die Zahl der unselbständig Beschäftigten weiter an. Ende Oktober lag sie bei rund 102.000 – ein Plus von 1,9 Prozent und damit der stärkste Beschäftigtenanstieg aller Bundesländer.

Teilzeitjobs und Ausländer

„Von den rund 2.900 Arbeitskräften, die Ende Oktober zusätzlich dem burgenländischen Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen, haben immerhin rund 70 Prozent neue Arbeitsplätze gefunden. Der Großteil davon sind Teilzeitjobs und wurde mit ausländischen Arbeitskräften besetzt“, sagt AMS-Landesgeschäftsführerin Helene Sengstbratl.
Der negative Trend am Arbeitsmarkt trifft hält vor allem bei den Älteren (+16,0 Prozent) an. Angespannt hat sich wieder die Lage bei den Jugendlichen (+7,9 Prozent).

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen