Schwerpunkt Zukunft Jugend
Den „digitalen" Gefahren vorbeugen

Selfies, Sexting und Selbstdarstellung sind Inhalte des Schwerpunkts.
2Bilder
  • Selfies, Sexting und Selbstdarstellung sind Inhalte des Schwerpunkts.
  • Foto: Zukunft Jugend
  • hochgeladen von Michael Losbichler

„Digitalisierung safe" lautet der Titel des Schwerpunkts des Vereins „Zukunft Jugend". Behandelt werden dabei Themen wie Handys am Steuer, Selfies, Sexting und Selbstdarstellung im Internet. 

KRONSTORF, NIEDERNEUKIRCHEN. „In einer Zeit wo sich junge Menschen mehr Gedanken darüber machen, wieviel Follower sie bekommen oder wer gerade was in seine Story stellt, als wie es ihrer eigenen Familie geht – dann ist uns allen klar, die Digitalisierung überholt uns", sagt Sascha Reischl von Zukunft Jugend. Er und sein Team sind unter anderem in Kronstorf und Niederneukirchen für die Jugendarbeit zuständig. Mit dem Schwerpunkt „Digitalisierung safe" möchten sie dem Trend gegensteuern und vor allem auf die Gefahren und Veränderungen durch Smartphones und Co. aufmerksam machen. 

Präventive Aufklärung

„Die Jugend in der Region ist wie sie ist – und vor allem ist sie ein Kind ihrer Zeit, ein Produkt der Erziehung ihrer Eltern, der Vorbilder, die die Gesellschaft ihr geliefert hat. Sie spiegeln uns, die Erwachsenen, die Großereignisse und sozialen Trends, die sie sowie unser Leben in den letzten Jahren bestimmt haben. Wenn diese Vorbilder auch noch dazu Youtuber oder unseriöse Berichte im Netz sind, dann wird es herausfordernder, dieser Entwicklung entgegenzuwirken", so Reischl. Zukunft Jugend reif den Schwerpunkt ins Leben, um präventive Aufklärung auf verschiedenen Ebenen zu betreiben. Mit unterschiedlichen Settings, Workshops und Projekten hält der Verein Beratungen ab, um der Jugend in der Region zu zeigen, dass Digitalisierung nicht nur Vorteile mit sich bringt. Themen wie chatten beim Fahren oder Sensibilisierungsmaßnahmen sollen besondere Bedeutung bekommen.

Falsche Vorbilder

„In unseren Jugendzentren den Jugendbüros und den Beratungsstellen wird es schwerpunktmäßig um Selfies, Sexting und Selbstdarstellung gehen. Bereits jeder dritte Jugendliche hat Nacktfotos erhalten. 20 Prozent haben sogar schon einmal selbst eines versendet", sagt der Jugendzentrumsleiter. Jugendliche würde damit die Kontrolle über persönliche Daten und Privatsphäre verlieren. Die Konsequenzen seien ihnen oft nicht bewusst, da sie wenig greifbar und nur schwer einzuschätzen sind. Problematisch sei auch, dass sich prominente Vorbilder der Jugendlichen oft idealisiert und sexualisiert im Internet präsentieren. So habe Instagram noch vor Snapchat und Facebook die negativsten Auswirkungen auf das Selbstbild der Jugendlichen.

Mehr Infos

Der Schwerpunkt soll sich über mehrere Monate hinweg ausdehnen: „Wir bieten unterschiedlichste Angebote und möchten damit eine Sensibilisierung zu diesem wichtigen Thema starten." Weitere Informationen zu den Veranstaltungen in Kronstorf und Niederneukirchen gibt es unter 0660/8134 583 oder per Mail an info@zukunft-jugend.at

Selfies, Sexting und Selbstdarstellung sind Inhalte des Schwerpunkts.
Sascha Reischl von Zukunft Jugend
Anzeige
Die LINZ AG ist weit über die Grenzen Österreichs hinaus ein Vorbild, wenn es um Versorgungssicherheit, Nachhaltigkeit, Kundenorientierung und Innovationskraft geht.
Video 3

Zukunft leben mit der LINZ AG

Die LINZ AG sorgt mit ihren umfassenden Dienstleistungen dafür, dass die Lebensqualität in Linz und Umgebung konstant auf höchstem Niveau liegt – und dass das auch in Zukunft so bleibt. Über 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind bei der LINZ AG 365 Tage im Jahr im Einsatz, damit es in der oberösterreichischen Landeshauptstadt und 116 Umlandgemeinden an nichts fehlt. Das Unternehmen sichert die Grundversorgung der Menschen in der Region und stellt wesentliche Infrastruktur für den Alltag...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen