Sexting

Beiträge zum Thema Sexting

Auf Einladung von Matthias Pokorn (li) und Josef Kelz (re) referierten Ernst Rammel und Edgar Raffler über Cyberkriminalität.
1 10

Premstätten: So tickt Cyberkriminalität

Ein gesundes Misstrauen, Wachsamkeit und ein guter Virenschutz helfen vor bösen Überraschungen im Internet. So resümiert Premstättens Vzbgm. Matthias Pokorn den gut besuchten Vortrag zu Cyberkriminalität, dankt dem Gemeinde-Zivilschutzbeauftragten Josef Kelz für die Organisation und kündigt  weitere Initiativen dazu an. Es ist schauerlich, was die Präventions-Kriminalbeamten und IT-Ermittler der Polizeiinspektion Seiersberg Edgar Raffler und Ernst Rammel zu Sexting, Fake-Anrufen, Phishing,...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Edith Ertl
Selfies, Sexting und Selbstdarstellung sind Inhalte des Schwerpunkts.
2

Schwerpunkt Zukunft Jugend
Den „digitalen" Gefahren vorbeugen

„Digitalisierung safe" lautet der Titel des Schwerpunkts des Vereins „Zukunft Jugend". Behandelt werden dabei Themen wie Handys am Steuer, Selfies, Sexting und Selbstdarstellung im Internet.  KRONSTORF, NIEDERNEUKIRCHEN. „In einer Zeit wo sich junge Menschen mehr Gedanken darüber machen, wieviel Follower sie bekommen oder wer gerade was in seine Story stellt, als wie es ihrer eigenen Familie geht – dann ist uns allen klar, die Digitalisierung überholt uns", sagt Sascha Reischl von Zukunft...

  • Enns
  • Michael Losbichler
Polizist Alexander Geyrhofer hat nach einem Buch für Lehrer nun auch einen Ratgeber für Eltern verfasst.

Neuer Elternratgeber
"Kinder brauchen Begleitung im Internet"

Polizist Alexander Geyrhofer gibt Eltern Tipps für sicheres Surfen. SCHÖRFLING (rab). "Ich halte es für grob fahrlässig, wenn man Kinder das Internet alleine kennenlernen lässt", sagt Polizist Alexander Geyrhofer aus Schörfling. Der 55-Jährige ist seit 2000 in der Sucht- und Gewaltpräventionsarbeit tätig, davon mehr als sechs Jahre lang am Landeskriminalamt Oberösterreich. Dort leitete er unter anderem das österreichweite Projekt "Click & Check". Internetkriminalität nimmt zu Seine...

  • Vöcklabruck
  • Maria Rabl
Matthias Pokorn, Peter Kirchengast, Edgar Raffler und Josef Kelz machten in Premstätten Prävention zum Thema.
1 4

Premstätten setzt auf Prävention

Was tun bei einem Blackout und wie schützt man sich vor Internetkriminalität? In Premstätten informierten Edgar Raffler/Polizei und Peter Kirchengast/Zivilschutz auf Initiative von Vzbgm. Matthias Pokorn und Zivilschutzbeauftragten Josef Kelz über Cybercrime und Selbstschutz. „Das Internet ist kein rechtsfreier Raum. Gefahren wie Cybermobbing, Betrug, Kettenbriefe, Fake News, Sexting (Weiterleitung von Nacktfotos) oder Grooming (sexueller Kontakt in Missbrauchsabsicht) sind gegenwärtig“,...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Edith Ertl

Saferinternet: Vortrag in Pfunds,14.10.

PFUNDS. Das Katholische Bildungswerk Pfunds und der Soziale Arbeitskreis Ehe und Familie laden ein zum Vortrag "Hilfe, mein Kind ist online!". Der Umgang von Kindern und Jugendlichen mit den neuen Medien (Internet/Handy) verändert sich ständig und der Bedarf, Jugendliche bei der Handy- und Internetnutzung zu unterstützen, ist sehr groß. Der Saferinternet Referent Sebastian Holzknecht gibt Auskunft über die wichtigsten Fakten rund um die Themen Apps, Datenschutz, Urheberrecht, Cybermobbing und...

  • Tirol
  • Landeck
  • Jasmin Olischer
Viele Opfer von Cybermobbing werden auch im realen Leben gemobbt.
2

Cybermobbing: "Jeder kann Opfer sein"

Wenn Beleidigungen, Beschimpfungen und Verleumdungen im Internet oder am Handy stattfinden, dann ist das Cybermobbing. "Betroffen sein kann grundsätzlich jeder. Meist sind es jedoch Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, da diese eher mit dem Internet vertraut sind. Cybermobbing nimmt jedoch auch bei Erwachsenen zu. Oft bekommen die Opfer gar nicht mit, dass es online zu Übergriffen kommt, im sozialen Umfeld der Person sind diese jedoch bekannt", weiß Patricia Groiß-Bischof, Trainerin für...

  • Linz
  • Nina Meißl
Handynutzung braucht Hausverstand. Das wissen die Polizisten Werner Forstner und Philipp Reiter.

Nacktfotos besser nicht verschicken

Halleiner Eltern fielen aus allen Wolken: "Oh Gott, was mein Kind alles mit dem Handy anstellen kann!" HALLEIN (tres). "Passt auf, was sich eure Söhne vom Internet - im wahrsten Sinne des Wortes - runterholen und was eure Töchter hinaufladen", riet Gruppeninspektor Philipp Reiter den Eltern bei der Vorstellung des Projektes "Click & Check" im BG/BRG Hallein. Das Projekt des Landeskriminalamtes widmet sich u. a. der Aufklärung über „Happy Slapping“, Cyber-Mobbing usw. Jugendliche sollen...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Theresa Kaserer
Am 9. Februar ist der europaweite Aktionstag "Safer Internet Day". Er findet zum 13. Mal auf Initiative der Europäischen Kommission statt.

Safer Internet Day“ am 9. Februar - Mehr Sicherheit im Netz

Auch heuer steht der 9. Februar unter dem Motto Safer Internet Day. Dieser europaweite Aktionstag findet zum bereits 13. Mal auf Initiative der Europäischen Kommission statt. Aus diesem Anlass informieren AK Tirol und InfoEck - Jugendinfo Tirol über aktuelle Gefahren bei der Nutzung von Online-Services und sozialen Netzwerken und geben Tipps, wie sich jugendliche und erwachsene Nutzer effizient vor Gaunereien schützen können. Internet-Sicherheit schon für junge Kinder wichtig In Österreich...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol

Gefahren in der digitalen Handy-Welt

Immer jüngere Kinder erhalten über Smartphones Zugang zum Internet, was zu Problemen führen kann. VÖLKERMARKT. Fast jedes Schulkind - mittlerweile auch Volksschüler - ist heutzutage mit einem Smartphone ausgestattet, Whatsapp und unbeschränkter Internetzugang meist inklusive. Während Eltern das Handy als Gebrauchsgegenstand sehen um ihren Nachwuchs zu erreichen, eröffnet es Kindern eine Welt, in der sie schnell überfordert sein können. Betroffene immer jünger „Wir haben es in der Prävention...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Simone Jäger

Bikini Body Test in der Fußgängerzone

Frauen und Nachwuchs der SPÖ gingen mit der Sommeraktion „mein Körper. Selbst. Bestimmt“ auf die Straße EISENSTADT. „Ziel der Aktion ist es, Frauen zu vermitteln, dass sie genau so ,passen', wie sie sind“, so SP-Landesfrauenvorsitzende LR Verena dunst und SJ Landesvorsitzende Silvia Czech in der Eisenstädter Fußgängerzone. Unrealistisches Schönheitsideal Bereits jedes zweite Mädchen und jede zweite Frau fühlt sich zu dick. Schon 13-jährige beginnen mit Hungerkuren und auch...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Hannes Gsellmann
Damit nicht plötzlich peinliche Fotos im Netz auftauchen, müssen Jugendliche etwa über die Privatsphäreeinstellungen der Sozialen Netzwerke Bescheid wissen.

Schüler lernen, Gefahren im Netz zu erkennen

Grooming, Sexting, peinliche Fotos – das Internet bietet gerade für Jugendliche einige Gefahren. Das Frauenbüro der Stadt Linz veranstaltet daher heuer zum ersten Mal zehn kostenlose Workshops zum Thema "Gefahrenpotenziale der Neuen Medien" für Schülerinnen der 2. und 3. Klasse der Neuen Mittelschulen. Bei den Workshops, die am 9. April 2015 starten, vermittelt Referentin Regina Edthaler von SaferInternet Wissenswertes in Zusammenhang mit folgenden Themenbereichen: Risiken im Internet...

  • Linz
  • Nina Meißl
Jeder Fünfte Jugendliche bereits Opfer von Mobbing im Internet

Cybermobbing nimmt zu

Bei den meisten Betroffenen handelt es sich um Jugendliche, die von Personen über das Internet oder via Mobiltelefon bedroht, beleidigt, bloßgestellt oder belästigt werden. Die Inhalte werden meist auf soziale Netzwerke wie Facebook geladen und verbreiten sich rasch vor einem großen Publikum. In Österreich wurde in der Altersgruppe der 14- bis 19-Jährigen laut Erhebungen jeder Fünfte schon einmal Opfer von Mobbing im Internet, mehr als ein Drittel nahmen so etwas bei ihnen bekannten Personen...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Manuela Eber
Die Referentinnen bringen den Kindern und Jugendlichen richtigen Umgang mit Internet, Apps und Co. bei.i.
1 1

Internet vergisst Mobbing nicht

Cybermobbing, das Beleidigen, Bloßstellen und Bedrohen im Netz nimmt durch Smartphones zu. BEZIRK (dur). Soziale Netzwerke wie Facebook oder WhatsApp bieten zwar viel Positives, aber auch Gefahren durch Cyberattacken. Neben Stalking und Mobbing, dem Verbreiten von Lügen oder Beleidigungen, ist Sexting häufig. Damit ist das Verbreiten von freizügigen Fotos oder Videos gemeint. Jugendliche schicken Nacktfotos als Liebesbeweis. Geraten diese in die falschen Hände oder kommt es zur Trennung, werden...

  • Urfahr-Umgebung
  • Ruth Dunzendorfer
Nicht alle Whats-App-Nachrichten sind gute Nachrichten: Böse Überraschungen lassen sich durch Vorsicht vermeiden.

„Es gibt kein Safer Sexting“

Der Safer Internet Day soll Jugendliche auf die Gefahren im Netz aufmerksam machen. BEZIRK (rab). Ein Drittel der österreichischen Jugendlichen hat schon einmal Nacktfotos erhalten – das bestätigt eine Studie von Saferinternet.at. Sie wurde anlässlich des 12. internationalen Safer Internet Days am vergangenen Dienstag präsentiert. Liegt Sexting, das Verschicken von erotischen Aufnahmen, also im Trend? „Nachdem Sexting 2008 in Amerika entstanden ist, beobachten wir seit eineinhalb Jahren auch...

  • Vöcklabruck
  • Maria Rabl

Facebook Sicherheitscheck: "Sexting" im Fokus

(kurt). Das InfoEck – Jugendinfo Tirol des Landes lädt anlässlich des Internationalen Safer Internet Days am 10. Februar zum kostenlosen Facebook-Sicherheitscheck. Dabei können Jugendliche ihre Privatsphäre-Einstellungen von Facebook und Co überprüfen lassen. Im Fokus steht dieses Jahr „Sexting“ – das Versenden von freizügigen Bildern via Internet. Beim zwölften Safer Internet Day bietet das InfoEck in Kooperation mit saferinternet.at wertvolle Tipps zur sicheren Nutzung des...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Katja Urthaler (kurt)

InfoEck lädt zu kostenlosen Facebook-Checks

KITZBÜHEL. Das InfoEck – Jugendinfo – lädt anlässlich des Int. Safer Internet Days am 10. Februar in den Bezirken zum kostenlosen Facebook-Sicherheitscheck. Dabei können Jugendliche ihre Privatsphäre-Einstellungen von Facebook und Co überprüfen lassen. Im Fokus steht dieses Jahr „Sexting“ – das Versenden von freizügigen Bildern via Internet. Termin im Bezirk: InfoCheckPoint Kitzbühel, 11. 2., 14 – 17 Uhr. Alle Informationen und das Aufklärungsvideo unter...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Das Team des InfoEck – Jugendinfo Tirol des Landes zeigt jungen Menschen, wie man "safer" im Internet surft.

Internationaler Safer Internet Day am 10. Februar 2015

InfoEck lädt zu kostenlosen Facebook-Checks Das InfoEck – Jugendinfo Tirol des Landes lädt anlässlich des Internationalen Safer Internet Days am 10. Februar zum kostenlosen Facebook-Sicherheitscheck. Dabei können Jugendliche ihre Privatsphäre-Einstellungen von Facebook und Co überprüfen lassen. Im Fokus steht dieses Jahr "Sexting" – das Versenden von freizügigen Bildern via Internet. "Das Internet ist heutzutage ein unverzichtbares Medium und aus der Alltagswelt junger Menschen nicht mehr...

  • Tirol
  • Imst
  • Ingrid Schönnach
"Safety first!" – das Team der Jugendinfo Tirol berät junge Menschen zum sicheren Umgang mit dem Internet.

InfoEck checkt dein Facebook-Profil und klärt über "Sexting" auf

Das "InfoEck – Jugendinfo Tirol" lädt anlässlich des Internationalen Safer Internet Days am 10. Februar auch im Bezirk Kufstein zum kostenlosen Facebook-Sicherheitscheck. Dabei können Jugendliche ihre Privatsphäre-Einstellungen überprüfen lassen. Im Fokus steht dieses Jahr „Sexting“, also das Versenden von freizügigen Bildern via Internet. „Das Internet ist heutzutage ein unverzichtbares Medium und aus der Alltagswelt junger Menschen nicht mehr wegzudenken“, betont die zuständige Landesrätin...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler

Vortrag am 13. November: Gefahren der Neuen Medien

Leben im Digitalen Zeitalter Moderne Medien bieten neue Möglichkeiten der Kommunikation, die aus unserem Leben schon fast nicht mehr wegzudenken sind! Allein in den letzten 10 Jahren hat sich der Anteil an Internetzugängen auf über 80 Prozent verdoppelt! Der revolutionäre Wandel für das tägliche Leben hat aber nicht nur Vorteile. Unsere Jugend hat diese Welt schon mit dem Schnuller aufgesaugt und längst für sich entdeckt. Bei ihnen gibt es eine nahezu 100-prozentige Abdeckung! Wenn man...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Werner Forstner
"Sexting kann dich berühmt machen. Auch wenn du es gar nicht willst" – mit dieser Kampagne machte Pro Juventute auf das Thema Sexting aufmerksam.

Experten warnen vor "Sexting"

Handys und soziale Netzwerke bergen neue Gefahren für Kinder: Eine davon ist „Sexting“. Marie ist 14, als es passiert: Sie loggt sich morgens auf Facebook ein und entdeckt dort Nacktfotos von sich. Kein Einzelfall, sagen Experten: „Vor allem durch Smartphones und soziale Netzwerke wie Facebook und WhatsApp ist Sexting ein immer größeres Thema geworden“, sagt die Kinder- und Jugendanwältin des Landes OÖ, Christine Winkler-Kirchberger. Damit gemeint ist der Austausch selbst produzierter intimer...

  • Linz
  • Nina Meißl
2

Alles Cyber... oder was?

KBD Jugend okNebulöses Internet - Gefahr für Jung und Alt Ärgern, Pflanzen, Aufmischen, Anschwärzen, Fertigmachen... War alles schon da, findet aber im Internetzeitalter rasantere Verbreitung, nimmt horrende Formen an und nennt sich dann Cyberbulling, Happy Slapping, Cybermobbing, Sexting und führt über Cybergrooming auch in pädophile Formen jeglicher Cyberkriminalität! Selbst die ältere Generation lässt sich unter Missachtung des Hausverstandes aufs virtuelle Glatteis führen, noch...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Werner Forstner
Cyber-Mobbing. Burschen sind etwas gefährdeter als Mädchen, allerdings sind sie auch häufiger Täter.
2

Jeder zehnte Jugendliche wird im Netz schikaniert

Böse Spiele im Netz: Cyber-Mobbing ist auch an Klosterneuburgs Schulen ein Thema. Präventionsarbeit läuft. KLOSTERNEUBURG (cog). Erst jüngst sorgte ein Cybermobbing-Fall mit Suizidgefahr an einem Salzburger Gymnasium für Schlagzeilen. Auch in Klosterneuburg ist das Schikanieren übers Internet ein Problem – glücklicherweise noch kein massives. Teil der Lebenswelt "Soziale Netzwerke, Internet und Handy sind ein Teil der Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen", erklärt Alice Zellhofer,...

  • Klosterneuburg
  • Cornelia Grobner

Intime Bilder im Netz gefährlich

Jeder siebte Jugendliche wurde online schon von Erwachsenen kontaktiert, die „mehr“ wollen. BEZIRK (sc, hag). Ein 26-jähriger Mann aus dem Bezirk Vöcklabruck gibt sich im Internet als 12-Jähriges Mädchen aus und bittet um Aktbilder. Zwischen 500 und 800 Schülerinnen aus ganz Österreich – alle jünger als 14 Jahre – leisten der Aufforderung Folge. Zum Teil trifft er seine Opfer auch persönlich, es kommt zu sexuellen Handlungen. Erst nach elf Jahren fliegt der Mann auf. Seit Kurzem sitzt er in...

  • Vöcklabruck
  • Christine Steiner-Watzinger
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.