Top-Ergebnis @ Bike-Night Flachau

sooo hell war es beim Rennen.. :))

Die Veranstalter nennen es das verrückteste Mountainbikerennen dieser Welt, das kann ich noch nicht wirklich bestätigen, aber in Österreich ist diese Veranstaltung sicherlich einzigartig!! Bereits letzten Freitag reiste ich mit meinen Bruder in die Flachau um unser Hotel zu beziehen.. Dabei absolvierte ich auch eine erste Trainingseinheit dort und konnte mir Teile der Strecke schon ansehen.. Am Samstag fand dann das verrückte Rennen statt.. Um 16 Uhr startete die Qualifikation, dass heißt jeder Teilnehmer konnte eine Runde am Kurs (4,5 Km mit 200 Höhenmeter) fahren und die schnellsten 20 Männer dieser Quali durften dann bei der Startaufstellung ganz vorne stehen, der Rest dahinter.. Ich hatte eine Taktik, die voll aufging, denn ich nutzte die Qualifikation einfach zu Streckenbesichtigung ganz locker und langsam.. War dadurch natürlich nicht unter den besten 20 aber bei der Startaufstellung reservierte mir der beste Betreuer dieser Welt, mein Bruder ANDI einen Platz direkt hinter den besten 20.. So waren meine Beine noch zu 100% fit, ich konnte gleich zu beginn des Rennens einige Fahrer überholen und war schnell in der Spitzengruppe..
Um 20Uhr(!!!) war dann Start und über 200 Starter stürtzten sich auf den Rundkurs.. Gleich zu Beginn versuchte ich möglichst weit nach vorne zu kommen, damit ich ja nicht irgendwo in einen Stau komme, was mir auch sehr gut gelang.. In der Startrunde fuhr ich so ein sehr hohes Tempo bis fast den ganzen langen Berg hinauf, doch kurz bevor ich oben war musste ich den hohen Anfangstempo Tribut zollen und wurde von einigen Fahrern wieder überholt.. Bergab auf der Hermann Maier Weltcupstrecke bei Flutlicht konnte ich wieder einige Fahrer einholen und lieferte mir dann 2-3 Runden einen harten Kampf mit einigen älteren Fahrern die ich gut kenne und die normalerweise ein bisschen vor mir ins Ziel kommen.. Doch dann ab der 4. Runde kam ich in einen traumhaften Rhythmus hinein und konnte nach der Reihe einen Fahrer nach dem anderen überholen und die Konkurrenten abhängen, was sich dann natürlich auch gut für den Kopf ist und mann noch mehr Gas geben kann.. Renndauer war 2 Stunden + 1 Runde und so waren sehr viele Runden zu absolvieren und die Kraft war gut zum einteilen.. Nach 1 ½ Stunden merkte ich schließlich das meine Beine anzeichen auf einen Krampf zeigen aber Gott sei Dank hatte ich nie einen.. Das fahren in der Finsternis war wirklich einzigartig und speziell bergauf auf einer Forststraße aber auch bergab gab es stellen wo man nicht mehr sehr viel sah..Die Zuseher entlang der Strecke sind aber auch einzigartig, bergauf fühlte ich mich teilweise wie die Stars der Tour de France da die Stimmung einfach ein Traum war und man sich gerne dabei quält..
Schließlich fuhr ich um 22:15, also nach 2:15 komplett fertig als Gesamt 13. von über 200 Startern ins Ziel, hatte dabei 45 Kilometer und 2000 Höhenmeter zurückgelegt, wurde 5. bester Österreicher und bester in meinen Jahrgang!!
Ich war mit diesen Ergebnis überglücklich und es war eine große Bestätigung für mich das ich noch immer mit den besten mitfahren und sogar schlagen kann, da ich wirklich einige gute Fahrer hinter mir lassen konnte.. Danach wurde bei der Party im Ortszentrum noch ein bisschen gefeiert bevor es am nächsten Tag zur Belohnung mit meinen Bruder zur Therme Amade ging, dort entspannte ich 4 Stunden lang in heißen Thermal-Sole-Wasser und hatte meinen Spaß mit den Rutschen..

Dieser Rennbericht kommt erst jetzt, da ich gerade bei der Jugend-EM in Graz (12-16.8.13) als Teammanager von jungen Fahrern bin, die keinen Betreuer gefunden haben und hätte ich mich nicht gemeldet hätten sie vermutlich nicht fahren können.. Ist auf jeden Fall eine neue Erfahrung und ich kann euch jetzt schon sagen es ist keine leichte Aufgabe, also werde ich mich danach wieder auf`s selbst fahren konzentrieren.. :))
Wenn ich dann wieder zu Hause bin werde ich mich zu 100% auf die Landesmeisterschaft am 25.8.13 in Ottenschlag vorbereiten, denn dort möchte ich wieder eine sehr starke Leistung abliefern..

Außerdem möchte ich mich bei der BEZIRKSRUNDSCHAU für die tollen Berichte in der Zeitung bedanken, es ist immer eine große Motivation für mich!!!!

sportliche Grüße Lukas
http://kaufmannlukas94.blogspot.co.at/

Autor:

Lukas Kaufmann aus Enns

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.