16.10.2014, 10:57 Uhr

"72 Stunden ohne Kompromiss" - Flachgauer Projekte

Offizielles Logo von "72 Stunden ohne Kompromiss" 2014. (Foto: Erzdiözese Salzburg)

Größte Jugendsozialaktion Österreichs heuer zum siebten Mal – in der Erzdiözese Salzburg engagieren sich 800 Jugendliche in 56 Projekten

FLACHGAU (fer). Im Flachgau werden 13 "72 Stunden ohne Kompromiss"-Projekte durchgeführt:

1. Freiraum 2.0 in Neumarkt:
Ein grüner Rasen, gemütliche Sitzgelegenheiten, Sträucher, die zum Pflücken ihrer leckeren Früchte einladen - ein kleines Paradies! Ein solches will sich die HAK Neumarkt schaffen und lädt Schüler, Lehrer und Eltern ein, 72 Stunden lang anzupacken und so gemeinsam IHREN Schulgarten anzulegen.

2. Kochbuch der Generationen in Faistenau:
Auf der Suche nach ganz besonderen Rezepten besuchen die Teilnehmer ältere Menschen zu Hause. Sie bitten sie um das Rezept ihres Lieblingsgerichtes, ein Rezept aus der Kindheit oder ein Rezept eines typisch regionalen Gerichtes. Ziel dabei ist es, in den Gesprächen auch besondere Erinnerungen und Erlebnisse rund um die Gerichte zu erfahren. Im Anschluss soll die Sammlung an Rezepten und Erzählungen mit Lieblingsrezepten der Jugendlichen ergänzt werden und so ein Kochbuch der Generationen entstehen.

3. (un)FAIRE Welt? in Oberndorf:
Wofür steht TTIP? Wer verhandelt diese Partnerschaft und für wen bringt sie Vorteile? Welche alternative Handelspolitik kann es geben, die sich mehr an den Bedürfnissen der Menschen orientiert? Diesen Fragen gehen die 72 Stunden-Teilnehmer auf den Grund, ehe sie selbst aktiv werden und ihr neu erworbenes Wissen mittels Straßenaktionen, Infoständen und einem Vortrag weiter verbreiten. So werden sie zu Botschafter für fairen Handel und gegen wirtschaftliche Verflechtungen, die Mensch, Natur und Gesellschaft ruinieren und ausbeuten.

4. Ein Platz an der Sonne in Nussdorf:
Schon immer wollten die Jugendlichen der Pfarre Nussdorf einen Platz an der Sonne. Zum chillen für sich - aber auch anderen Gruppierungen der Pfarre könnte er Freude bereiten! Dem Pfarrhof fehlt er aber bislang. Nun wollen alle gemeinsam anpacken um den kommenden Generationen diesen "Platz an der Sonne" zu schenken. Erbaut wird die Terrasse aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz.

5. Rundherum & Runderneuert – Renovierung Mathiashof in Fuschl:
Nach einem intensiven Kennenlernen der Einrichtung und der Menschen mit Beeinträchtigung, die im Mathiashof leben, werden die Jugendlichen sich vielfältigen Renovierungsarbeiten widmen. An einem Bauernhof gibt es ja immer etwas zu tun. Die Innenräume sollen geweißelt und kreativ mit Wandverzierungen ausgestaltet werden. Im Gartenbereich gilt es die Terrassenmöbel winterfest zu machen und wenn es die Witterung noch erlaubt, sollen Bäume gepflanzt und Spaliere hergestellt werden. Unterstützt werden die 72 Stunden-Teilnehmer von Bewohnern des Mathiashofes.

6. Was braucht der Mensch? in Oberndorf:
Was braucht der Mensch? Was hat ein Mensch, der auf der Flucht alles in der Heimat zurück ließ? Mit diesen Fragen machen sich Jugendliche 72 Stunden auf den Weg - ihr Ziel: Dinge des alltäglichen Lebens, aber auch Lebensmittel für Flüchtlinge und AsylwerberInnen zu sammeln, um den Menschen so einen guten Start in der neuen Heimat zu schenken.

7. Green Keeper in Neumarkt:
Im September wurde das sanierte Haus Katharina gesegnet und steht seither als Haus der Begegnung allen offen. Was noch fehlt ist ein schöner Garten, der zum Relaxen und zum Seele baumeln lassen einlädt. Genau die richtige Herausforderung für Teilnehmer an "72 Stunden ohne Kompromiss". Sie werden diese Oase schaffen.

8. Life is Live in Seekirchen
Gemeinsam leben, gemeinsam lernen, gemeinsam arbeiten. So das Motto für die 72 Stunden-Teilnehmer. Gemeinsam mit körperlich- und/oder geistig beeinträchtigten Personen, werden die Jugendlichen die Lebenshilfeeinrichtung in Seekirchen auf "Vordermann" bringen. Wände warten auf einen neuen Glanz, Räume auf eine Entrümpelung und auch der Garten wartet auf Arbeiter.

9. Sieben Zwerge im Waldkindergarten in Neumarkt:
Als Heinzelmännchen bzw. gute Feen werden die Teilnehmer von "72 Stunden ohne Kompromiss" in einem Areal im Waldkindergarten in Neumarkt aktiv. Ihre Fähigkeiten sind gefragt - Bäume und Sträucher sollen gepflanzt werden, Rasen angelegt und Wiesenflächen bereinigt werden. Und die Kinder des Waldkindergartens? - Sie freuen sich auf die neue Sandkiste, die ebenfalls im Rahmen dieses Projektes entstehen soll.

10. Pimp my Stift in Seekirchen:
Ein Stift - viele Räume. Ein Raum wird die Herausforderung für die Teilnehmer von "72 Stunden ohne Kompromiss". Dieser soll für kommende Veranstaltungen und Treffen von Jugendgruppen nutzbar gemacht werden. Er soll entrümpelt, kreativ gestaltet und mit Hilfe von Palettenmöbeln neu eingerichtet werden. Es sind wohl die richtigen SpezialistInnen am Werk, wenn es darum geht, den Raum für Jugendliche attraktiv und besonders zu machen.

11. Mission Michaelbeuern
Die Jugendlichen plündern den klösterlichen Obstgarten und mit Erlaubnis auch diverse private Gärten. Äpfel, Zwecken und Birnen werden gesammelt, sortiert und zu Kompotten und Marmeladen weiterverarbeitet. Die so entstandenen Köstlichkeiten werden am Weltmissonssonntag zugunsten der Partnerschule in Ghana verkauft.

12. Wiesnwunderland in Neumarkt:
Der Schanzwall in Neumarkt bietet allerhand Wunderbares und Köstliches zu entdecken. Obst, Gemüse und Kräuter gibt es fast das ganze Jahr. Aus den Früchten des Schanzwalls, des Interkulturellen Gartens und einiger privater Gärten werden die 72 Stunden-TeilnehmerInnen regionale Köstlichkeiten zaubern, um sie am Weltmissionssonntag für einen guten Zweck zu verkaufen.

13. Fenster zum Hof inOberndorf:
Anpacken in der Lebenshilfewerkstatt in Oberndorf. Gemeinsam mit Personen mit geistigen und/oder körperlichen Behinderungen, die in der Einrichtung arbeiten, sollen die 72 Stunden-TeilnehmerInnen der Lebenshilfewerkstätte zu neuem Glanz verhelfen. Fensterläden abschleifen, malern, streichen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.