07.06.2017, 12:12 Uhr

Hagel schädigt einige Gemüsebauern schwer

Auch die Pflanzen in diesem Glashaus sind zerstört. (Foto: Foto: Lawi-Kammer)

Golfballgroße Hagelkörner zerstörten große Teile der Glashäuser der Gärtnerei Lindner, von Gartenbau Gastager und Ökohof Feldinger.

WALS-SIEZENHEIM (lin). In den südlichen Stadt-Teilen und in vielen Flachgauer Gemeinden war kaum etwas davon zu bemerken. Aber in Wals-Siezenheim hat das Hagelgewitter am Pfingstmontag tatsächlich so etwas wie eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Am stärksten betroffen war Siezenheim, vereinzelt aber auch Wals und Himmelreich, sowie Teile von Salzburg-Liefering.

Glashäuser und Pflanzen

Der Hagel zerstörte große Teile der Glashäuser der Gärtnerei Lindner, von Gartenbau Gastager und vom Ökohof Feldinger. Durch die nach unten gefallen Scherben sind auch die Pflanzen kaputt gegangen. Der Zeitpunkt war denkbar ungünstig: Die Gemüsekulturen wären erntereif gewesen - tausende Salatköpfe taugen nur noch zum Einackern.
Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Schaden auf den zerstörten 1.400 Hektar Glashäusern, Gemüse- und Ackerkulturen auf 1,3 Millionen Euro, wie die Pauline Trausnitz vom Fachverband Gärtner und Gemüsebauern der Salzburger Landwirtschaftskammer vorrechnet. Die meisten der betroffenen Betriebe sind offenbar ausreichend versichert.

_____________________________________________________________________________
Du möchtest täglich über coole Stories in deinem Bezirk informiert werden? Hier kannst du dich zum kostenlosen Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg anmelden, alle Infos dazu gibt's hier: www.meinbezirk.at/1964081 ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.