31.10.2017, 09:48 Uhr

Kraxler bekommen Hilfe

Die Trainerförderung ist nun auch für den Klettersport verfügbar. Im Bild: Josef Stampfl vom Alpenverein Straßwalchen mit Landesrätin Martina Berthold. (Foto: Land Salzburg/Monika Rattey)

Die Trainerförderung des Landes Salzburg wird ab 2018 auch auf den Klettersport ausgeweitet.

STRASSWALCHEN (buk). Von acht auf zehn Fachverbände wird das 2015 ins Leben gerufene Programm "Flächendeckende Trainerförderung" des Landes Salzburg nun aufgestockt. Neben Tennis kommt auch Klettern als weitere Sportart hinzu. "Es hat sich gezeigt, dass sich die Trainingssituation der Sportler deutlich verbessert hat", ist Landesrätin Martina Berthold überzeugt.

"Berge laden zum Klettern ein"

Bislang gab es die Förderung bereits für die Sportarten Leichtathletik, Karate, Fechten, Triathlon, Eiskunstlauf, Turnen, Judo und Segeln. "Vor allem in der Leichtathletik wirkt sich das Programm bereits sehr positiv auf die Wettbewerbsergebnisse aus", so Berthold. Gerade in Salzburg würden zahlreiche Berge zum Klettern einladen. Wichtig sei dabei jedoch, dass vor allem Kinder und Jugendliche die richtigen Kletter- und Sicherungstechniken erlernen könnten. "Mich freut es ganz besonders, dass die Förderung ab dem kommenden Jahr auch für den Bereich des Klettersports angeboten werden kann", sagt die Landesrätin in der deutlich ausgebauten Kletteranlage in Straßwalchen.

Kletterwand verdoppelt

Dort wurde die vorhandene Kletterwand kürzlich von rund sieben auf exakt 13,5 Meter Höhe knapp verdoppelt. Die Kosten von rund 300.000 Euro teilen sich die Gemeinde Straßwalchen, das Land Salzburg und der Alpenverein. Dessen Mitglieder – allen voran Josef Stampfl – haben die Umbauten tatkräftig unterstützt. Im Sommer ist die Anlage, die für Kletterer sämtliche Schwierigkeitsstufen bietet, in Betrieb gegangen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.