Fußball-Unterhaus: Zur Lage in den Ligen

2. Nordmitte: Auch Rainbachs Youngster Marcel Katzmair traf beim 6:0 gegen Rottenegg.
4Bilder
  • 2. Nordmitte: Auch Rainbachs Youngster Marcel Katzmair traf beim 6:0 gegen Rottenegg.
  • hochgeladen von Roland Wolf

Nachbarschaftsduell im hohen Norden

2. NORDMITTE. Am Samstag, 8. November, 14 Uhr, treffen Windhaag und Rainbach aufeinander. Beide Mannschaften konnten zuletzt gegen Tabellennachzügler gewinnen. Während sich Windhaag knapp gegen Eferding 1b durchsetzte, feierte Rainbach dank einer starken Mannschaftsleistung ein 6:0-Schützenfest über Rottenegg. „Der Sieg war auch in der Höhe verdient, Rottenegg hatte keine einzige Torchance. In Windhaag werden wir wieder auf einen stärkeren Gegner treffen. Wir wollen aber zumindest einen Punkt holen“, sagt Rainbachs Sektionsleiter Roland Sonnleitner. Fehlen wird natürlich Kapitän Christian Kampelmüller nach seinem doppelten Knöchelbruch vor drei Wochen. Sonnleitner: „Christian geht es den Umständen entsprechend gut, er muss derzeit einen Liegegips tragen.“

Etwas spät in Hochform

LANDESLIGA OST. ASKÖ Pregarten war als Titelkandidat in die Saison gestartet. Nach einem total verkorksten Beginn rückten die Spitzenplätze jedoch in weite Ferne. Gegen Ende der Herbstsaison kommen die Poscherberger nun immer besser in Fahrt. In den vergangenen sieben Partien setzte es lediglich eine Niederlage, zuletzt wurde Pichling mit 5:1 von der Kunstrasenanlage geballert. Bei einer konsequenteren Chancenverwertung wären sogar noch weitere Treffer möglich gewesen. Murat Kaba traf doppelt. Die restlichen Tore erzielten Fabian Paschl, Vaclav Pohanka und Erik Freudenthaler, der als Innenverteidiger eine sensationelle Torquote aufweist. In den vergangenen zweieinhalb Jahren traf der ASKÖ-Kapitän satte 19 Mal. Trainer Josef Ganser fordert am Samstag, 8. November, 15 Uhr, gegen Rohrbach einen weiteren Sieg: „Wir wollen zumindest mit 20 Punkten überwintern, dazu brauchen wir einen vollen Erfolg.“
Freistadt benötigt im letzten Herbstmatch gegen ASK St. Valentin ebenfalls einen Dreier, um beruhigt in die Winterpause gehen zu können.

Der Griff nach der Winterkrone

1. NORDOST. Der vergangene Spieltag verlief ganz nach dem Geschmack der Union Pregarten. Während die Verfolger Pabneukirchen (2:3 gegen Lasberg) und Langenstein (1:2 gegen Ried/R.) Niederlagen einstecken mussten, setzten sich die Pregartner mit 4:2 in Schönau durch. 170 Zuseher sahen eine von Kampf und hitzigen Zweikämpfen geprägte Partie, die die spielerisch stärkeren Gegner verdient für sich entscheiden konnten. „Leider haben wir in der Anfangsphase mehrere Großchancen nicht nutzen können“, trauert Schönaus Spielertrainer Michi Mayrhofer den vergebenen Möglichkeiten nach. Am Samstag, 8. November, 14 Uhr, können die Pregartner mit einem Sieg über Ried/R. einen großen Schritt Richtung Herbstmeistertitel machen. Schönau hat beim Tabellenvorletzten Arbing ein Sechs-Punkte-Spiel vor der Brust.
Große Erleichterung herrscht in Bad Zell nach dem 3:0-Heimsieg über ASKÖ Katsdorf. Die Wurm-Elf musste bis zum Schluss zittern, ehe zwei Kontertore die Partie endgültig entschieden. „Mit einem weiteren Heimsieg gegen Schweinbach können wir eine eher durchwachsene Herbstsaison retten. Drei Punkte wären ganz wichtig für uns“, sagt Bad Zells Sektionsleiter Werner Ittensammer.

Kefermarkt fiebert Derby gegen St. Oswald entgegen

BEZIRKSLIGA NORD. St. Oswald geht am Samstag, 8. November, 14 Uhr, als leichter Favorit ins Derby gegen Aufsteiger Kefermarkt. Am vorigen Wochenende zeigten die Kefermarkter große Moral und entführten trotz zahlreicher prominenter Ausfälle einen Punkt beim Tabellenzweiten Hofkirchen. „Unsere Burschen haben sensationell gekämpft und eine tolle Leistung gezeigt“, war Obmann Stefan Fischer, der bereits dem Derby entgegenfiebert, voll des Lobes. „Wir freuen uns auf das Duell gegen St. Oswald. Wenn wir ähnlich fighten wie in Hofkirchen, ist für uns einiges möglich.“ Radim Pouzar und Kapitän Michael Grabner haben ihre Sperren abgesessen, gegen St. Oswald werden die beiden Kreativspieler wieder dem Kader von Trainer Jaroslav Konvalina angehören.
Wartberg versank im Nebel von Eidenberg und hat nach der 2:3-Pleite nur noch wenige Punkte Abstand auf die hintere Tabellenregion.

Oldie Meisinger: Hattrick in nur 15 Minuten

2. NORDOST. Tragwein setzt in der Kampfmannschaft wie kaum ein anderer Verein auf die Jugend. Gegen Baumgartenberg machte jedoch ein Routinier den Unterschied aus. Alexander Meisinger (34) wurde beim 4:1-Sieg gegen Baumgartenberg im Laufe der zweiten Hälfte eingewechselt und erzielte binnen einer Viertelstunde einen lupenreinen Hattrick, auch im Reservematch davor traf er. „Alex hat seine Fußballkarriere eigentlich längst beendet, gottseidank hat er uns aufgrund von zahlreichen Ausfällen als Notnagel ausgeholfen“, sagt Tragwein-Trainer Manuel Mayrhofer. In der abschließenden Runde geht’s für die Tragweiner zum Bezirksderby nach Pierbach. Beide Teams müssen auf ihre Kapitäne verzichten. Sowohl Tragweins Dominik Grössling als auch Harald Bauernfeind – Kapitän der SPG Pierbach/Mönchdorf – werden rotgesperrt fehlen.

WEITERE INFOS:
http://www.ofv.at

Autor:

Roland Wolf aus Freistadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.