27.07.2017, 09:59 Uhr

Mode made in Sandl

Michaela Bauer vor ihrem Stoffschatzkasten. (Foto: Fotos: Privat)
SANDL. Im Jahr 2011 gründeten die Schwägerinnen Michaela Bauer und Andrea Oberreiter ihr eigenes Modellabel. Seither stricken, häkeln und nähen die beiden Modedesignerinnen unter dem Namen Mibano1111.
Mibano steht für die Namen der beiden und 1111 für die Höhe des Sandler Hausberges, den Viehberg. „Zuerst versorgten wir alle unsere Verwandten und Freunde mit unserer Haubenmode. Nachdem wir dann noch immer von allen Seiten 'Ich will auch' hörten, wagte ich den Sprung ins kalte Wasser und machte mich selbstständig“, so Michaela Bauer.
Startup für Mibano waren die lässigen Haubenkreationen mit Vliesinlett für den Winter. Mittlerweile sind die leichten Sommerhauben zum Renner geworden. Mibanokunden kommen aus ganz Österreich; auch Kroaten, Schotten und Schweizer tragen die Mützen „Made in Sandl“.

Mode ganz individuell
Bei Mibano gibt es lässige Handtaschen und Rucksäcke aus Stoff oder Lastwagenplane zu kaufen. „Besonders beliebt sind unsere Lümmelhosen“, erzählt Bauer, die mit Kollegin Oberreiter auch Mode für Kids kreiert. „Wir machen Mode individuell! Die Kunden können zu mir kommen und Wolle, Muster oder Stoffe für ihr Lieblingsstück aussuchen.“
Auf Herbst- und Weihnachtsmärkten in der Region ist Mibano1111 immer vertreten. Man kann auch gerne bei Michaela Bauer vorbeischauen – Typberatung inklusive! Weitere Infos:mibano111.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.