Burgspiel-Premiere
In Güssing geht das "Phantom der Oper" um

Georg Zawischa spielt die Titelrolle, Anna Sagmeister die junge Opernsängerin Christine Daaé.
123Bilder
  • Georg Zawischa spielt die Titelrolle, Anna Sagmeister die junge Opernsängerin Christine Daaé.
  • Foto: Martin Wurglits
  • hochgeladen von Martin Wurglits

Mehr als nur mysteriös geht es auf der Bühne der Güssinger Burgspiele zu. Ungeklärte Todesfälle, gefinkelte Erpressungsversuche und Stimmen Unbekannter suchen die Pariser Opéra Garnier heim. Das "Phantom der Oper" geht um.

Dass der gleichnamige Roman von Gaston Leroux 1910 zu den ersten Publikumserfolgen im Genre des Schauerromans zählte, zeigt sich vor allem im zweiten Akt der Inszenierung von Sabine James. In einem unterirdischen Folterkabinett steuert die Handlung ihrem Höhepunkt zu.

Zwischen Theater und Musical

James platziert ihre Bearbeitung des klassischen Stoffs zwischen Theater und Musical. Ihre Songtexte sind genauso eingängig wie die Melodien, die Arrangements decken die ganze Palette zwischen Pop, Schlager, Chanson und Musical ab. Tanzeinlagen, Harfenmusik, Slapstick, Licht- und Soundeffekte ergänzen das Geschehen geschickt.

Die Titelrolle des "Phantoms" übernimmt Georg Zawischa. Als Liebespaar berühren Anna-Maria Sagmeister und Nikolai Cziszer, für divenhaftes Gehabe sind Edith Fuchsbichler als Primaballerina und Sabine James als Sopranistin zuständig. Als impulsive Garderobenfrau hat Gerda Sabara eine Paraderolle gefunden. Dazu kommen Arno Schützenhofer als Operndirektor, Wolfgang Weingrill als Schriftsteller, Karoline Aschauer als Graf sowie Emilia Zach, Sarah Wölfer und Laura Bleier als kecke Balletttänzerinnen.

Premierenpublikum

Das Premierenpublikum spendete erfreuten Applaus. Zu den Gästen zählten unter anderem Superintendent Manfred Koch, Landtagspräsidentin Verena Dunst, Bundesrat Bernhard Hirczy, Tourismusdirektor Dietmar Tunkel, Austropop-Urgestein Kurt Gober, die Bürgermeister Vinzenz Knor (Güssing), Heinz Krammer (Stegersbach), Martin Kramelhofer (Rechnitz) und Karin Kirisits (Hackerberg), Malerin Christine Elefant-Kedl, Museumsleiter Gerhard Kisser und der Vorstand der neuen Raiffeisen-Regionalbank Güssing-Jennersdorf.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen