Ollersdorf/Stinatz: Nach zwei Jahren noch keine Antwort auf Förderantrag

Förderung für Güterweg-Ausbau: Auf eine Antwort des Landes warten Bgm. Andreas Grandits (links) und Bgm. Bernd Strobl seit März 2016.
  • Förderung für Güterweg-Ausbau: Auf eine Antwort des Landes warten Bgm. Andreas Grandits (links) und Bgm. Bernd Strobl seit März 2016.
  • hochgeladen von Martin Wurglits

Knapp 600 Meter lang und mittlerweile nicht mehr befahrbar ist der lehmige Güterweg parallel zur Landesstraße 378 zwischen Ollersdorf und Stinatz. Die beiden Gemeinden haben sich daher entschlossen, den Begleitweg zu befestigen und zu schottern.

Da die Kosten insgesamt schätzungsweise bis zu 100.000 Euro betragen könnten, hat Ollersdorf am 8. März 2016 einen Förderantrag an die Güterwegabteilung des Landes geschickt. "Bis heute ist aber weder eine Zusage noch eine Absage noch sonst eine Reaktion erfolgt", berichten die beiden Bürgermeister Bernd Strobl (Ollersdorf) und Andreas Grandits (Stinatz).

"Dabei kann es sich nur um ein Missverständnis handeln. Wir werden uns umgehend mit den Gemeinden in Verbindung setzen", verspricht Wolfgang Heckenast, Straßenbaudirektor in der Landesregierung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen