Naturschutz und Photovoltaik
Umweltschutz in Stinatz auf mehreren Ebenen

Der Jagdverein legt am Sommersbach ein Feuchtbiotop an.
2Bilder
  • Der Jagdverein legt am Sommersbach ein Feuchtbiotop an.
  • Foto: Martin Wurglits
  • hochgeladen von Martin Wurglits

Auf dem Dach der Mehrzweckhalle ist eine neue Photovoltaikanlage errichtet worden. Sie deckt den den Strombedarf der Halle komplett mit Sonnenstrom. Die Anschaffungskosten für die Anlage betrugen 44.500 Euro. Finanziert wurde sie mehrheitlich über Bürgerbeteiligung, der Rest kam über Förderungen herein.

Ökostrom von der Sonne

Damit ist die zweite Photovoltaikanlage auf einem öffentlichen Gebäude in Betrieb gegangen. Seit 2016 werden bereits die Volksschule und der Kindergarten mit Ökostrom versorgt.

E-Ladestation geplant

Die Serie an Umweltschutzmaßnahmen ist damit aber noch nicht abgeschlossen. "Wir planen, bei der Mehrzweckhalle eine Ladestation für Elektrofahrzeuge zu errichten", erklärt Bürgermeister Andreas Grandits.

Jäger legen Öko-Flächen an

Auch die Jäger legen hohes Öko-Bewusstsein an den Tag. Der Verein "Wir Stinatzer Jäger" wandelt seit einigen Jahren gepachtete Äcker in Wiesen und Blühflächen um, um Lebensraum für Insekten, Vögel und Niederwild zu schaffen. 27 Hektar Naturflächen wurden bisher angelegt.

Die Wiesen werden zweimal im Jahr gemäht. Bei der Festlegung der Mähtermine wird auf Blühstreifen für Schmetterlinge sowie auf Nahrungs und Überwinterungsmöglichkeit für Vögel und Insekten geachtet, erklärt Bernhard Pieber, Obmann des Jagdvereins.

Preiswürdig

Von der Stiftung „Blühendes Österreich" hat der Jagdverein für seine Bemühungen einen Anerkennungspreis in der Höhe von 10.000 Euro erhalten. Das Geld wird für die Anlage und Renaturierung einer Feuchtfläche am Sommersbach sowie für die Anlage einer 150 Meter langen Schmetterlingshecke verwendet.

Naturschutzfachlich beraten werden die Jäger von Brigitte Gerger vom Verein „Berta“. "Seit wir die Wiesen hier anlegen, hat sich der Niederwildbestand sehr stark aufgebaut. Es gibt wieder auch wieder sehr viele Feldlerchen, Wachteln, Feldhasen, Fasane, Rebhühner und Singvögel“, weiß sie zu berichten.

Mit freundlicher Unterstützung von:
Stinatzer Jäger erhalten Naturschutz-Preis "Brennnessel"
Stinatzer Bürger finanzieren Photovoltaikanlage
Der Jagdverein legt am Sommersbach ein Feuchtbiotop an.
Die neue Photovoltaikanlage wurde auf der Mehrzweckhalle montiert. Schule und Kindergarten erhalten schon seit 2016 Ökostrom.

Newsletter Anmeldung!

Autor:

Martin Wurglits aus Güssing

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

15 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen