Nemeth gegen neue Steuern und andere "Scheußlichkeiten"

Peter Nemeth appellierte: "Den Wirtschaftsstandort stärken, die Bürokratie entschärfen".
  • Peter Nemeth appellierte: "Den Wirtschaftsstandort stärken, die Bürokratie entschärfen".
  • hochgeladen von Martin Wurglits

Für eine Stärkung des Wirtschaftsstandortes Burgenland und gegen neue Steuern sprach sich Wirtschaftskammerpräsident Peter Nemeth beim Neujahrsempfang des burgenländischen Wirtschaftsbundes in Güssing aus.

"Angesichts der Abgabenlast und der überbordenden Bürokratie hat bei vielen Betrieben die Investitionsfreude abgenommen. Kommen Scheußlichkeiten wie Erbschaftssteuer, Digitalisierungssteuer, Vermögenssteuer oder Wertschöpfungsabgabe, werden ganze Branchen ausgelöscht", warnte Nemeth, der auch für eine Entschärfung der "kalten" Progression und eine Senkung der Lohnnebenkosten eintrat.

In der Debatte um die Novellierung der Gemeindeordnung mahnte Nemeth Augenmaß ein. "Die Kunden brauchen weiterhin die Sicherheit, dass eine Leistung von einem Gewerbetreibenden erbracht wird, der das auch gelernt hat."

Für 2017 kündigte Nemeth die Erstellung eines "Gemeinde-Checks" an, die für jede burgenländische Gemeinde und ihre Umgebung die wirtschaftliche Lage analysiert.

Autor:

Martin Wurglits aus Güssing

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.