27.01.2018, 20:15 Uhr

SPÖ protestierte in Stegersbach gegen "unsoziale" Sozialpolitik

Bei einem Aktionstag vor dem Arbeitsmarktservice in Stegersbach hagelte es SPÖ-Kritik an der Arbeitsmarktpolitik der Bundesregierung.
Mit einem Aktionstag vor dem Arbeitsmarktservice in Stegersbach protestierten SPÖ-Vertreter und -Gewerkschafter aus dem Bezirk Güssing gegen ihrer Meinung nach "unsoziale und unsolidarische" Einschnitte auf dem Arbeitsmarkt, die die Bundesregierung eingeleitet hat.

"Wir fordern die Fortführung der über Nacht abgeschafften Aktion 20.000 für ältere Arbeitslose und des Beschäftigungsbonus", stellte SPÖ-Bezirksvorsitzende Verena Dunst fest. "Mit der Ausweitung der Mangelberufsliste wird Lohn- und Sozialdumping auf Kosten der arbeitenden Menschen betrieben", ergänzten Bundesrat Jürgen Schabhüttl und LAbg. Wolfgang Sodl.

Die SPÖ wandte sich außerdem gegen Pläne, die Notstandshilfe abzuschaffen und Langzeitarbeitslose künftig in die Mindestsicherung zu bringen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.