Wahlergebnis
Nationalratswahl 2019 Region Hall-Rum

Nationalratswahl 2019: Am 29. September 2019 wird in Österreich der Nationalrat gewählt. - Wahlergebnis Hall-Rum
  • Nationalratswahl 2019: Am 29. September 2019 wird in Österreich der Nationalrat gewählt. - Wahlergebnis Hall-Rum
  • Foto: Krabichler
  • hochgeladen von Sabine Knienieder

Wahlergebnis zur Nationalratswahl 2019: Das Ergebnis zeigt den tatsächlichen Auszählungsstand und ist KEINE Hochrechnung. 

INNSBRUCK-LAND. Die Volkspartei hat in Tirol und vor allem im Bezirk ordenlich zugelegt, ebenso sehr stark die Grünen, die damit wieder im Nationalrat vertreten sein werden. Große Verlierer sind die SPÖ und die FPÖ. Im Bezirk Innsbruck-Land feiert die ÖVP ein Plus von 8,28% gegenüber der Wahl 2017 und kommt 2019 auf 44,39% (tirolweit 45,3%). Mehr als die Hälfte aller Tiroler sind diesmal zur Wahl gegangen. 317.335 der insgesamt 543.044 wahlberechtigten TirolerInnen haben am Sonntag, bei der Nationalratswahl ihre Stimme abgegeben. Daraus ergibt sich eine Wahlbeteiligung bei der Urnenwahl von 58,44 Prozent (bei der Nationalratswahl 2017 lag die Wahlbeteiligung bei der Urnenwahl exklusive Wahlkarten bei 65,79 Prozent). Die Grünen sind zurück und wie es aussieht werden Barbara Nessler und Hermann Weratschnig in den Nationalrat einziehen. Und Johannes Margreiter von den Neos zieht ins Parlament ein. Die großen Gewinner in Hall sind die Grünen. Sie hatten den höchsten Zuwachs und erreichten den dritten Platz mit 18,73 Prozent (+13,26). Die ÖVP bleibt stärkste Partei mit 31,29 Prozent und einem Plus von (+3,16). Deutlich verloren haben SPÖ und FPÖ. Die SPÖ hat 19,36 Prozent (-8,85) erreicht und ist somit Platz zwei. Die FPÖ landet auf Platz vier mit 16,12 Prozent (-8,29). Die NEOS haben mit 10,46 Prozent (+3,57) den fünften Platz erreicht.

Peter Wurm, FPÖ
"Ja, das ist kein guter Tag für die FPÖ. Eine bittere Niederlage, aber wir kommen zurück. Wir haben viel getan und viel weitergebracht in der letzten Jahren, leider wurde das nicht honoriert. Trotzdem wünsche ich den Grünen viel Glück, jetzt können sie die Welt retten."

Johannes Margreiter NEOS
Die erste Hochrechnung ist sehr erfreulich. Wir haben 4 Mandate dazu gewonnen. Das ist ein schönes Ergebnis. Wir sind sehr zufrieden.

Franz Hörl, Wirtschaftsbund
„Es ist ein unglaublicher Erfolg für Sebastian Kurz und unserer Spitzenkandidatin Margarete Schramböck“, sagt Wirtschaftsbundchef Franz Hörl. Hörl sieht in einer möglichen türkisen-grünen Koalition noch viel Verhandlungsspielraum. „Auch wird Platter sicher über seine Erfahrungen mit den Grünen mit Kurz sprechen“, sagt Hörl.
Und eines sei ebenso fix: „Die Schwammerlzeit ist vorbei, Pilz ist draußen“, sagt Hörl. Hörl wird wieder in den Nationalrat einziehen.

Christoph Walser, Wirtschaftskammerpräsident
„Das Ergebnis ist sensationell und auch eines von eineinhalb Jahren guter Arbeit, Nun gilt es nachzudenken, um stabile Verhältnisse zu bekommen. Der Kurs der Bundesregierung war sehr wirtschaftsfreundlich, auch mit der FPÖ. Die Wirtschaft ist wichtig und auch Themen wie die Umwelt. Das wird die neue Regierung auch berücksichtigen müssen.“

(Sollte das Ergebnis nicht angezeigt werden, bitten wir Sie den Cache in Ihrem Browser zu löschen.) Wahlkarten-Ergebnisse werden im Bezirk extra angezeigt.

Reaktionen aus Hall-Rum zum Ergebnis der Nationalratswahl 2019

Infos zum Wahltag.

Das sind die Gemeinden in Hall-Rum:
Absam, Aldrans, Ampass, Baumkirchen, Fritzens, Gnadenwald, Hall i. Tirol, Lans, Mils, Rinn, Rum, Sistrans, Thaur, Tulfes, Volders,

Wahlergebnisse und Stellungnahmen aus Tirol zur Nationalratswahl 2019

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
3 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen