Pilotprojekt gegen die Plastikflaschenflut

Praktisch und umweltfreundlich: die MitarbeiterInnen von Dinkhauser freuen sich über den neuen Getränkeautomat von Holly.
  • Praktisch und umweltfreundlich: die MitarbeiterInnen von Dinkhauser freuen sich über den neuen Getränkeautomat von Holly.
  • Foto: Dinkhauser Kartonagen GmbH
  • hochgeladen von Michael Kendlbacher

Hall. Damit der Verbrauch von Plastikflaschen reduziert werden kann, setzen die zwei Tiroler Traditionsunternehmen Dinkhauser Kartonagen GmbH und Holly Kaffeesysteme GmbH testweise ein nachhaltiges Getränkesystem ein. Jährlich können damit alleine am Firmenstandort von Dinkhauser Kartonagen GmbH in Hall ca. 20.000 Plastikflaschen eingespart werden.

Nachhaltigkeit

Der regionale Kaffeeanbieter begann 2019 mit der Umstellung von Plastik- auf Papierbecher bei seinen Heißgetränkeautomaten. Dadurch konnte das Unternehmen bis Ende Februar mehr als eine halbe Tonne Plastik einsparen. Verpackungsproduzent Dinkhauser Kartonagen GmbH produziert seit 2014 klimaneutrale Verpackungen aus Karton und Wellpappe. Dinkhauser betreibt unter anderem eine eigene Photovoltaikanlage. Das Unternehmen verfügt über eine E-Auto-Flotte und arbeitet mit Wärmerückgewinnung. Über ein Klimaschutzprojekt werden die noch verbliebenen Emissionen ausgeglichen. Mit dem neuen Getränkesystem wollen die beiden Traditionsunternehmen gemeinsam einen Beitrag zur Reduzierung der „Plastikflut“ leisten.

Geht auch ohne Plastikflaschen

Holly ist bereits ein jahrzehntelanger verlässlicher Lieferant von Dinkhauser Kartonagen GmbH und versorgt die Belegschaft mit Kaffee, Kaltgetränken und frischen Snacks aus dem Automaten. Mit dem neuen, energieeffizienten Getränkeautomaten können nun Fruchtsäfte, Wasser und Sportgetränke im eigenen Trink- oder Papierbecher frisch mit bestem Tiroler Trinkwasser gezapft werden. Dadurch wird keine Plastikflasche mehr benötigt. Die erfrischenden Getränke können sorglos genossen werden. Der Automat wird bereits begeistert von den MitarbeiterInnen bei Dinkhauser Kartonagen genutzt. Das Pilotprojekt läuft seit Jahresbeginn. Ziel ist es, noch heuer alle konventionellen Getränkeautomaten bei Dinkhauser durch das neue Getränkesystem von Holly zu ersetzen.

Autor:

Michael Kendlbacher aus Hall-Rum

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

15 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen