Der ÖVP-Wahlkampfauftakt in Hermagor

Christian Benger mit dem Spitzenkandidaten des Bezirks Leopold Astner
3Bilder
  • Christian Benger mit dem Spitzenkandidaten des Bezirks Leopold Astner
  • Foto: Büro Benger/W. Jannach
  • hochgeladen von Vanessa Pichler

DELLACH/GAILTAL. Der regionale Wahlauftakt der ÖVP erfolgte im Dellacher Kultursaal unter dem Motto "Zukunftsgespräche". In acht Kärntner Bezirken wird bei den Zukunftsgesprächen über regionale Vorhaben informiert, ein breit angelegter Team-Wahlkampf also. Seit Oktober wurden in den Gemeinden viele Ideen und Projekte erarbeitet, so Landesparteiobmann Christian Benger. 
Generell sei das Ziel für Kärnten, Täler und Gemeinden - als Voraussetzung für ein funktionierendes Land - zu stärken. Für die ÖVP zentral: Wirtschaft und Tourismus als Arbeitgeber und Sicherheit auf allen Ebenen, vor allem im Internet-Bereich bei den Klein- und Mittelbetrieben.

Kassenärzte erhalten

Hermagors Spitzenkandidat Leopold Astner sprach über die Herausforderungen und Chancen für Gail-, Gitsch- und Lesachtal: "Um die Arbeitsplätze auch weiterhin halten zu können, braucht es zwei gemeindeübergreifende Gewerbeparks in Kötschach und Hermagor. Dazu gehört auch der Ausbau des Glasfasernetzes für schnelles Internet." 
Weiters stehe er für flächendeckende ärztliche Versorgung im Bezirk. Das bedeute, dass die Kassenarztstellen erhalten bleiben müssen. "Auch setze ich mich für die Sanierung unserer Landesstraßen ein", so Astner.

Hermagors Kandidaten präsentiert

Vor den Vorhang geholt wurden die Kandidaten für den Bezirk, nämlich der Hermagorer Agrartechniker Astner (57 Jahre), Physiotherapeutin Nicole Böhlen (29) aus Kötschach-Mauthen, Bürgermeister und Gastwirt Johannes Lenzhofer (45) aus Dellach sowie Michaela Brandstätter aus Kirchbach (45, Dipl. Krankenschwester).

Mehr zur Landtagswahl 2018 in Kärnten!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen