16.11.2016, 08:33 Uhr

Skigebiete voll im Einsatz

Die Skisaison steht in den Startlöchern und die Vorbereitungen laufen (Foto: KK)

Die Gailtaler Schigebiete bereiten sich auf den Winter vor.

GAILTAL (aju). Der erste Schnee ist schon gefallen und die Tage werden kälter. Auch die Schigebiete sind mitten in den Vorbereitungen auf die kalte Jahreszeit.

Familien und Pistenspaß

Die Vorhegg Bahn setzt bei ihren Pisten vor allem auf die Familie. Ob auf dem Übungshang mit Tellerlift oder den Pisten mit Doppelsessel- und Schlepplift, es ist für jeden etwas dabei. Zwischendurch kann man sich bei einem Einkehrschwung auf der Ödenhütte entspannen. Abseits der Pisten warten zahlreiche weitere Aktivitäten wie eine 50 Kilometer lange Langlaufloipe, 18 Kilometer Winterwanderweg, geführte Schneeschuhwanderungen und Skitouren und zwei Naturrodelbahnen.

Zufriedene Gäste

Außerdem startet man im Skigebiet Kötschach-Mauthen am 17. Dezember in die Saison. "Die Vorbereitungen sind abgeschlossen, sobald die Temperaturen stimmen und der Herrgott uns gut gesinnt ist, sind wir schnei- und betriebsbereit", erklärt Franz Buzzi, Geschäftsführer der Bergbahnen Kötschach-Mauthen. Die Hoffnung ruht auch heuer wieder auf viel Naturschnee. Zudem setzt man in Kötschach-Mauthen auf zufriedene Gäste und möchte die Qualität verbessern und kleine Erweiterungen der Schneeanlage vornehmen. Das Schigebiet selbst gibt es seit 1988. Mit einer Gesamtfläche von 45 Hektar und 100 Prozent Beschneiung bietet es seitdem jährlich Pistenspaß für Touristen und Einheimische.

Erfolge ausbauen

Auch am Nassfeld laufen die Beschneiungsanlagen auf Hochtouren. Die Mitarbeiter sind in vollem Einsatz um bis zum Saisonstart am 7. Dezember die bestmöglichen Pistenverhältnisse herzustellen. Von der Saison erwartet man sich, dass die positive und erfolgreiche Entwicklung weitergeführt werden kann. Die große Eröffnungsveranstaltung findet am 9. Dezember mit Skitesting, einer Ice Carving Show, Live Konzerten und einer Dance-Party statt. Mit 300 Hektar Pistenfläche, 110 Pistenkilometern und 30 Seilbahnen und Liften gibt es für jeden Skifahrer etwas zu entdecken.

Senza Confini

Im Skigebiet Hrast und Dreiländereck hofft man auf passende Schnee- und Witterungsverhältnisse. Wenn die Umstände passen startet der Liftbetrieb am Dreiländereck am 17. Dezember und am Hrastlift am 8. Dezember. Derzeit sind die Beschneiungsanlagen getestet, aufgestellt und jederzeit Einsatzbereit. Noch im November sollen die Revisionsarbeiten der Liftanlagen ebenfalls abgeschlossen sein. Für die Saison wünscht man sich reichlich Schnee und den rechtzeitigen Betriebsbeginn bis zu den Weihnachtsfeiertagen. Besonders ist, dass die "Senza-Confini-Saisonkarte“ heuer erstmalig für 3 Tages- oder Nachtzutritte im Schigebiet Kranjska Gora in Slowenien gültig ist. Dies ist ein weiterer Schritt, ein grenzüberschreitendes Angebot zu machen.

Unfallfreie Saison

Am Weißensee möchte man am 22. Dezember in die Saison starten. Derzeit werden die Beschneiungsanlagen aufgestellt und man hofft auf baldige Inbetriebnahme. Auch eine Investition von 70.000 Euro in die Optimierung der Beschneiungsanlage wird getätigt. Für die Saison wünscht man sich viel Schnee und eine unfallreiche Saison. Alles in allem bietet das seit 1966 geöffnete Schigebiet eine vierer Sesselbahn, vier Schlepplifte und eine Kinderschiwelt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.