06.10.2014, 12:51 Uhr

KICK INTERN

Patrick Trutschnig, Trainer SK Kirchbach (Foto: KFV-Homepage)
In unserer Serie "Kick intern" gibt Peter Tiefling Woche für Woche einen Überblick darüber, was sich intern bei den Gailataler Fußball-Vereinen abspielt und geplant ist.
Erfolgreich ohne Lizenz
Trotz der erforderlichen Trainerlizenz ist Patrick Trutschnig mit Kirchbach (1 A2) sehr erfolgreich. Der gebürtige Oberdrauburger ist aber bestrebt, dieses Manko zu beseitigen und absolviert gerade den zweiten Trainerschein.
Nach dem Rückzug und einjähriger Meisterschaftspause, wurde der Meistertitel (2.A) in der vergangenen Saison sofort geholt. Aktuell läuft für Trutschning alles nach Plan und die Aufstiegs-Play-Off machbar. Schon Samstag (15 Uhr) könnten die Kirchbacher mit einem Sieg im Heimspiel gegen Kötschach alles klar machen und getrost in die Zukunft planen. „Wir planen keine Kaderveränderungen, sondern wollen unsere Jungen forcieren. Unsere Eigenbauspieler Michael Viertler (18), Mario Zametter (16), und Johannes Mohrherr (16) sollen ihre Chance bekommen“, so Sektionsleiter Matthias Plungger, der sich über den Zuschauerschnitt (150) sehr freut und den Fans Danke sagen möchte.

Hermagor Derbysieger
„Wir hatten das glücklichere Ende (Dellach/2:1) für uns. Sind nun unter dem Trainergespann Wolfgang Robatsch/Norbert Hofer seit vier Runden ungeschlagen. Die Trainerfrage wird in der Winterpause trotzdem überdacht“, so Hermagor-Sektionsleiter Alexander Jost, der sein Duo aufgrund deren Mulitfunktionen (Vorstand, Nachwuchs/Kampfmannschaft) nicht überstrapazieren möchte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.