Dialog im Kamptal
"Politik, Diplomatie im 21.Jahrhundert" mit S.E. Botschafter Emil Brix und Präsident a.D. Hannes Swoboda

Philipp Jauernik, Hannes Swoboda, Matthias Laurenz Gräff, Emil Brix, Georgia Kazantzidu und Eric Frey
24Bilder
  • Philipp Jauernik, Hannes Swoboda, Matthias Laurenz Gräff, Emil Brix, Georgia Kazantzidu und Eric Frey
  • hochgeladen von Artium Austria

Gars am Kamp, 27. Januar 2020

Die Podiumsdiskussion der Initiatoren des "Dialog im Kamptal" Georgia Kazantzidu und Matthias Laurenz Gräff im Atelier Gräff in Zitternberg war trotz vieler Krankheitsfälle mit über 60 Teilnehmern ein großer Erfolg.

Moderation
* Dr. Eric Frey, M.P.A.(Autor, Publizist und Politologe; Chef vom Dienst und leitender Redakteur der Tageszeitung Der Standard, Österreich-Korrespondent bei Financial Times und The Economist in London, Lehrender für Internationale Beziehungen an der Webster University Vienna)

Diskutanten
* S.E. Botschafter Mag. Dr. Emil Brix (Direktor der Diplomatischen Akademie Wien; vormals ua österreichischer Botschafter in London und Moskau)
* MEP ret. Dr. Hannes Swoboda (Präsident des International Institute for Peace, Wien; vormals ua Präsident, Vizepräsident und Abgeordneter der Fraktion der europäischen Sozialdemokraten im Europaparlament - S&D, SPÖ)
* Philipp Jauernik, BA(Historiker, Politischer Berater im EU-Parlament, Chefredakteur von COULEUR, Mitglied im Präsidium der österreichischen Paneuropa-Bewegung sowie Präsident der Paneuropa-Jugend Österreich; als Vertretung von Paneuropa-Präsident Karl Habsburg)

Die hochkarätigen Redner mit großer Erfahrung und immensen Fachwissen brachten eingangs ihre Thesen zum Thema "Politik, Diplomatie und Interkultureller Austausch im 21. Jahrhundert". Der sehr versierte Moderator Dr. Emil Frey grenzte das Riesenthema ab, und gab Emphasis auf die Rolle des heutzutage immer stärker werdenden Nationalismus, sowie dessen Ausprägungen und Nachteile, vor allem in der Europäischen Union. Die Diskutanten hatten die Möglichkeit aus ihrer beruflichen Erfahrung auf eine Problematik in der Begegnung mit diversen Kulturen und Sprachen hinzuweisen, und daraus eine Stellung über das Empfinden der Identität und dem Nationalismus versus Patriotismus zu beziehen. Auch die Möglichkeiten welche die Diplomatie genießt wurden deutlich skizziert. Dabei wurde selbstverständlich seitens der Redner verdeutlicht, dass man sehr viel Wert auf das Friedensprojekt Europäische Union legt, und das daraus resultierende Bekenntnis als Pro-Europäer, welches sich erst in der Zeit nach dem Zweiten Krieg manifestieren konnte.

Es war ein hochinteressantes und sehr informatives Podium welches bei den Besuchern einen sehr guten Anklang gefunden hat. Anschließend fand bei einem griechischen Buffet ein entspannter und anregender Austausch statt. Die Gastgeber und Initiatoren bekamen viel Lob, nicht nur von den Besuchern sondern auch von den Diskutanten der höheren Politik und Diplomatie für die Etablierung dieses Dialoges im Waldviertel.

Da die Hausherrin Frau Georgia Kazantzidu einen großen Wert auf Soziales und ein würdiges Miteinander legt, gab es die Möglichkeit die "Gruft" der Caritas Wien als auch die "Tierrettung Waldviertel" mittels den bereit gestellten Spendenboxen zu unterstützen, welches von den Gästen gut angenommen wurde.

Unter den Besuchern befanden sich LAbg. Josef Wiesinger, NR aD Mag. Werner Groiß (Sprecher des Wirtschaftsbundes Waldviertel), FPÖ-Bezirksvorsitzender GR Clemens Kofler, Joseph Freiherr von Ritter zu Groenesteyn (Stellvertreter des St. Stanislaus Orden Österreich), Mag. Brigitta Letitzki (Finanzreferentin der Palliativ Gesellschaft Österreich), StR Margarete Jarmer, GGR Gerald Steindl, Erwin Stella, MBA (Funktionär der Wirtschaftskammer Wien), Anton Mück (Direktor Museum der Stadt Horn), Mag. Anton Ehrenberger (Obmann Zeitbrücke Museum Gars), Dr. Bernd Moldan (Autor des Buches "Griechische Spuren in und um Wien), Dr. Engelbert Reis und Schriftsteller Rudolf Aubrunner.
(Georgia Kazantzidu)

Alle Fotos unter
https://www.matthiaslaurenzgraeff.com/dialog-im-kamptal/bisherige-dialoge/iii-politik-diplomatie-im-21-jahrhundert/

-
Vorschau
Dialog im Kamptal l"Dialog der Bücher - Das Gemeinsame finden", Do, 28. Mai 2020, 19 Uhr mit BM a.D. Dr. Karin Kneissl, S.E. Botschafter Dr. Michael Breisky, NR a.D. Dr. Georg Vetter; Moderation Prof. Dr. Peter Pelinka

Autor:

Artium Austria aus Horn

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Politik
12 Bilder

SPÖ-Führungsriege beim Mahnmal "Anhaltelager Wöllersdorf 1934"
Kundgebung zum Gedenken des 12. Februar 1934

WIENER NEUSTADT (kre). Im Gedenken an den 12. Februar 1934, dem Beginn des österreichischen Bürgerkrieges, der in drei Tagen mehr als 300 Tote und 800 Verletzte forderte und den endgültigen Untergang der 1. Republik besiegelte, fand beim Mahnmal "Anhaltelager Wöllersdorf 1934" eine Kundgebung statt. Mahnende Worte anlässlich des 12. Februar 1934 sprachen der Vorsitzende der Freiheitskämpfer des Bezirkes Wiener Neustadt, Dr. Hans Stippel sowie der SPÖ Bezirksvorsitzende LAbg. Klubobmann...

Lokales
Nach acht Monaten Weltreise ist Familie Ratteneder wieder zurück in Österreich.
12 Bilder

Familie Ratteneder auf Weltreise, Pielachtal
Familie Ratteneder ist zurück in Ober-Grafendorf

Nach acht Monaten Weltreise ist Familie Ratteneder wieder zurück im Pielachtal. OBER-GRAFENDORF (th). Warmer Wind spielt mit deinen Haaren, warmer Sand unter den Füßen und eine Menge neue Eindrücke sammeln und das für fast ein Jahr. Das klingt doch sehr verlockend? Die Idee von einem Leben auf Zeit - weit weg von zu Hause. Genau das traute sich Familie Ratteneder aus Ober-Grafendorf im Mai 2019: Mit ihren beiden Kindern traten Petra und Alexander ihre Weltreise an. "Wenn nicht jetzt, wann...

Lokales
Insgesamt elf Pferde wurden in diesem Anhänger transportiert.

St. Valentiner Polizei stoppt Tiertransporter
11 Pferde auf 9 m2 eingepfercht

Polizei stoppt Tiertransporter. 9 Ponys, 1 Pferd und 1 Fohlen in Anhänger eingepfercht. ST. VALENTIN. Polizisten wurden in St. Valentin auf einen "scheinbar überladenen Kraftwagenzug" aufmerksam, berichtet die Landespolizeidirektion NÖ (LPD NÖ). Bei der Kontrolle des Lkws mit niederländischer Zulassung und dem gezogenen Anhängers mit ungarischer Zulassung stellten die Polizisten fest, dass am Anhänger des Tiertransporters 9 Ponys, 1 Pferd und 1 Fohlen auf einer gesamten Ladefläche von...

Lokales
Die BHAK für Führung und Sicherheit ist nun "Expert.Schule"

Zertifizierung
BHAK für Führung und Sicherheit ist „Expert.Schule“

Digitale Medien verändern unsere Welt und unser Leben in einem Ausmaß, wie dies zuletzt wohl bei der Einführung des Buchdrucks der Fall war. Zeitgemäße Bildungs- und Arbeitsprozesse sind ohne die Nutzung digitaler Technologien kaum denkbar – digitale und informatische Kompetenzen sind für die Teilhabe an unserer Gesellschaft unerlässlich. WIENER NEUSTADT (Red). In der Schulausbildung geht es  um den didaktisch sinnvollen Einsatz digitaler Medien in allen Gegenständen sowie die Steigerung der...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.