14.10.2014, 14:19 Uhr

Polytechnische Schule Telfs gewinnt Österreichischen Schulpreis 2014

LRin Palfrader freut sich über die hohe Auszeichnung für die Polytechnische Schule Telfs. (Foto: Land Tirol/Berger)

Die Polytechnische Schule Telfs wurde 2014 zur besten Schule Österreichs gekürt. Von einer ExpertInnen-Jury eingehend auf die schulische und pädagogische Arbeit hin geprüft, wurde die Tiroler Pflichtschule am Freitagnachmittag mit dem Österreichischen Schulpreis ausgezeichnet!

TELFS. Die Verleihung der mit 10.000 Euro dotierten Bundesauszeichnung fand im Kuppelsaal des Kunsthistorischen Museums in Wien statt. Die Tiroler Pflichtschule hat mit ihrem herausragenden, richtungsweisenden Gesamtkonzept überzeugt und alle geforderten Qualitätskriterien in den Bereichen „Lernerfahrungen und Lernergebnisse“, „Lernen und Lehren“, „Lebensraum Klasse und Schule“, „Führung und Schulmanagement“, „Professionalität und Personalentwicklung“, „Schulpartnerschaft und Außenbeziehungen“, „Umgang mit Vielfalt“ und „Internationalität“ erfüllt.
„Ich freue mich sehr, dass das große Engagement der Lehrkräfte, die die Schülerinnen und Schüler optimal fördern und auf ihren weiteren Lebensweg vorbereiten, wertgeschätzt wird“, gratuliert Bildungslandesrätin Beate Palfrader zur Auszeichnung und dankt allen PädagogInnen der Polytechnischen Schule Telfs für ihren überdurchschnittlichen Einsatz zum Wohl der SchülerInnen.
Die höchste Auszeichnung des Bundes für Schulen wird seit 2008 jährlich an öffentliche oder private Schulen verliehen. Das Ziel: Impulse für die Entwicklung von Schule und Unterricht setzen. Neben dem Hauptpreis wird ein mit 5.000 Euro dotierter Sonderpreis für herausragende Leistungen in einzelnen Qualitätsbereichen vergeben. Zusätzlich gibt es pro Preiskategorie jeweils einen Anerkennungspreis in Höhe von 1.000 Euro.
Weitere Informationen zum Österreichischen Schulpreis unter https://www.bmbf.gv.at/ministerium/preise/schulpre...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.