11.02.2018, 12:54 Uhr

Wohl und Wehe bei der Weiberfasnacht

Die Imster Weiberfasnacht hat sich in den vergangenen Jahren als echtes Highlight im Fasching etabliert. Schuld daran sind sicher die tollen Kostüme und der kreative Umgang mit dem närrischen Treiben, den die Veranstalter pflegen. Einen offiziellen Veranstalter der Weiberfasnacht kann man übrigens nicht orten, was eigenartig anmutet. Eigenartig bis unappetitlich ist aber ein anderer Teil des Umzuges, lagen doch massenweise gelbe Damenbinden auf der Straße. Sollte eine witzige Anspielung auf das neue Dach vor der Sparkasse sein. Auch schon mehr gelacht, liebe Damen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.