Museum und Theater
Kultur kann man auch im Internet erleben

Das Kunsthistorische Museum ist zwar geschlossen, die Ausstellungen gibt es aber auch online.
  • Das Kunsthistorische Museum ist zwar geschlossen, die Ausstellungen gibt es aber auch online.
  • Foto: Karl B.
  • hochgeladen von Maximilian Spitzauer

Viele Kulturbetriebe der Inneren Stadt stellen ihre Angebote seit Corona online zur Verfügung.

INNERE STADT.  Wer Sehnsucht nach ein wenig Kultur hat, muss nicht zwingend ein Museum besuchen. Seit dem Lockdown bieten viele Kulturbetriebe ihr Angebot auch online an – teils gegen Bezahlung, teils kostenlos. Dabei gibt es unter anderem einen Blick hinter die Kulissen, ganze Opernaufführungen, 3D-Rundgänge oder auch digitalisierte Sammlungen ganzer Museen. Hier eine kleine Auswahl an Online-Veranstaltungen, die man unabhängig von Öffnungszeiten "besuchen" kann: 

Albertina für zu Hause:
Auf der Website sammlungenonline.albertina.at findet man rund 225.000 Kunstwerke von Albrecht Dürer bis Otto Wagner. Einige Werke wurden auch mit erklärenden Texten versehen, wie man es aus dem Museum gewohnt ist. Außerdem gewährt der Direktor höchstpersönlich in der Youtube-Serie "Klaus Albrecht Schröder über …" Einblicke in den Museumsbetrieb. Die Videos gibt es auf YouTube.

Von Wien in die Welt:
Das Weltmuseum Wien hat unter dem Motto "Museum from Home" eigene Führungen und Einblicke in das Museum zusammengestellt. Neben virtuellen Rundgängen durch das Museum findet auch das "Sprachcafé" am Montag, 7. Dezember, online statt. Alle Informationen unter www.weltmuseumwien.at

Schauspieler lesen Märchen:
Wem weniger nach bildender Kunst ist, sollte der Website des Burgtheaters einen Besuch abstatten. Dort lesen zum Beispiel die Burgschauspieler bekannte Märchen vor. Außerdem gibt es auch einige Workshops, in denen man sich auch einmal selbst als Schauspieler oder Autor versuchen kann. Infos gibt es unter www.burgtheater.at
Kunst trifft Literatur:
Im Kunsthistorischen Museum treffen beim "Museum der Träume" zwei Kunstformen aufeinander. Die Produzenten von "Ganymed" haben Schriftsteller eingeladen, zu jeweils einem Gemälde des Kunsthistorischen Museums einen Text zu verfassen. Diese können online angehört werden, während man das Bild betrachtet. Außerdem gibt es die Sammlung online sowie virtuelle Museumsführungen. Infos unter www.khm.at
Von Dinos bis Venus:
Auch das Naturhistorische Museum hat einen neuen Online-Auftritt bekommen. Zurzeit wird an der neuen Ausstellung "Wenn aus Lebensmitteln Müll wird" gearbeitet, im dazugehörigen Blog findet man allerlei Hintergrundinformationen. Wem mehr nach Dinos ist: Man findet die Sammlung des Museums auch online unter www.nhm-wien.ac.at

Online ins Filmarchiv:
Kino-Fans stellt das Filmarchiv Austria online einige Filme in ganzer Länge zur Verfügung. Auch die bisherigen Retrospektiven gibt es zum Nachschauen unter www.filmarchiv.at

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen