11.11.2017, 13:43 Uhr

ROSMANITH & BACO – Improvisationskonzert

Wann? 22.11.2017 19:30 Uhr

Wo? Roter Salon der OESTIG/LSG, Wipplingerstraße 20, 1010 Wien AT
Baco und Rosmanith - zwei ebenbürtige Künstlertypen
Wien: Roter Salon der OESTIG/LSG | WALTER BACO (Piano) und PETER ROSMANITH (Perkussion, Hang) erstmals gemeinsam – die wahrscheinlich ungewöhnlichste Spontanbegegnung der Welt!

Das klassische Klavier dürfte für Rosmanith zur spannenden Herausforderung werden. Denn bisher verschmolz er sich bei den Tasteninstrumenten nur mit Akkordeon und Keyboard (Otto Lechner) oder mit Cembalo (Paul Gulda). Baco geht diesen Schritt gemäß seiner wagemutigen Natur völlig unvoreingenommen. Für ihn zählt nur das Motto: inspirativ, meditativ, explosiv!

Gewöhnlich spielt Rosmanith sein – im Jahr 2000 von Felix Rohner und Sabina Schärer in der Schweiz erfundenes – Hang mit Gitarre (Miki Liebermann) im folkloristisch-akademischen Soundteppich oder im Bereich Worldmusic in der Formation Brot & Sterne mit Franz Hautzinger (Trompete) und Matthias Loibner (Hurdy-Gurdy). Da ist er auch Perkussionist, so wie bei Marakeb mit Marwan Abado (Oud, Gesang). Das sind nur drei der vielen Musikprojekte, in die Rosmanith eingebunden ist. Für jedes gilt: durch seinen einfühlsamen Trommel- und Berührungsstil gewinnt jede Musik an tief-romantischer Mystik und Atmosphäre.

Die beiden Künstler, Rosmanith und Baco, treffen sich in der Vielfältigkeit des genreübergreifenden Kunstzugangs, vor allem Richtung Theater und Literatur. In musikalischer Hinsicht steht Baco Rosmanith um nichts nach: er spielt derzeit Blues-Jazz mit Bläser Georg Graf, produziert Musik mit heilender Wirkung, verbindet sich zeitgenössisch mit syrisch-ägyptisch-iranischer Folklore und veranstaltet nicht zuletzt seine Dauerbrenner-Konzertreihe im Roten Salon: Die rote Brille.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.