Jugendrotkreuz bittet um Mithilfe
Kindern einen Sommer schenken

Viele Ausflüge und Aktivitäten in der Gemeinschaft bringen 14 Tage Entspannung; Ausflug in eine Höhle.
2Bilder
  • Viele Ausflüge und Aktivitäten in der Gemeinschaft bringen 14 Tage Entspannung; Ausflug in eine Höhle.
  • Foto: Foto: JRK Tirol
  • hochgeladen von Georg Herrmann

INNSBRUCK (hege). Wenn sich dieses Schuljahr zu Ende neigt, beginnt für viele Kinder die Vorfreude auf den Urlaub -unbeschwerte Zeit, oft weit weg von zu Hause. Manchen Kindern bleibt diese Freude allerdings verwehrt. Das Tiroler Jugendrotkreuz hilft mit zwei Sommerlagern mit Fokus auf die besonderen Bedürfnisse der Kinder.

Sommerlager für sozial benachteiligte Kinder

Soziale Benachteiligung ist ein weit gefasster Begriff, der von Trennung der Eltern über Armut bis hin zur schweren Erkrankung eines Elternteiles reichen kann. Das alles bedrückt ein Kind auch unbewusst und darum ist das oberste Ziel des Betreuerteams 14 Tage Unbeschwertheit, Lachen, Spaß und Spiel zu schenken. Pädagoginnen und Pädagogen an den Tiroler Schulen empfehlen uns Kinder. So ist garantiert, dass die Hilfe des Jugendrotkreuzes genau dort ankommt, wo sie dringend gebraucht wird.

Abenteuercamp für Bettnässer

Manche Kinder können aus einem ganz anderen Grund keinen Urlaub genießen. „Da geht halt manchmal (oder oft) etwas daneben“, wird der Umstand umschrieben, dass manche Kinder auch mit 8, 9 oder 10 noch ins Bett machen. Für diese Kinder und deren Eltern ist ein Urlaub kein Urlaub, denn jeder Morgen bringt die Ungewissheit, ob nach neuer Bettwäsche gefragt werden muss. Auch eine Klassenfahrt ist oft unmöglich, will sich das Kind nicht dem Unverständnis seiner KameradInnen aussetzen. „Wir haben bei diesem Lager keinen therapeutischen Ansatz“, weiß Philipp Schumacher, Landesgeschäftsführer des Tiroler Jugendrotkreuzes, „ein Bettnässer ist auch nach dem Camp ein Bettnässer, aber ausgestattet mit der Erfahrung von 14 Tagen voller Spaß, Spiel und Spannung.“

Das Jugendrotkreuz bittet um Mithilfe

Diese beiden Sommerlager kosten aber viel Geld und so hat das Jugendrotkreuz schon vor Jahren die Patenschaftsaktion eingeführt. Verschiedene Pakete – angefangen von der Bezahlung der Busfahrt bis hin zur Patenschaft für einen ganzen Tag – können Kindern einen Sommer schenken. Dabei sind Firmenspenden genauso willkommen wie Spenden von Privatpersonen – „egal wie viel gespendet wird, jeder Cent wird für die Kinder in den Sommerlagern verwendet, verspricht der Landesgeschäftsführer. „Wer lieber selbst Hand anlegt, für den haben wir auch noch ein Angebot“, so die Lagerleiter Nina und Wolfgang, „wir suchen auch noch BetreuerInnen mit einem pädagogischen Background, die ehrenamtlich 14 Tage lang jenen Spaß garantieren, den jedes Kind verdient hat.“

Weitere Informationen finden Sie hier.

Viele Ausflüge und Aktivitäten in der Gemeinschaft bringen 14 Tage Entspannung; Ausflug in eine Höhle.
Nicht nur die Kinder auch die Betreuer haben Spaß.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen