AAB-Vorstandssitzung
Wesentliche Verbesserungen im neuen Regierungsprogramm

Landesobfrau Beate Palfrader

TIROL. Landesobfrau Beate Palfrader und der AAB-Landesvorstand begrüßen die Änderungen im neuen Regierungsprogramm und sehen deutliche Verbesserungen im Vergleich zur türkis-blauen Vorgängerregierung. Im Rahmen der Tiroler AAB-Vorstandssitzung wurde das neue Regierungsprogramm durchleuchtet. Neben Maßnahmen gegen den Klimawandel soll es zudem eine Anhebung beim Familienbonus geben. Weiters werden mehr finanzielle Mittel für das Pflegesystem sowie der Ausbau der Kinderbetreuung in Aussicht gestellt.

„Viele Vorhaben, die im Regierungsprogramm zu finden sind, sind durchaus positiv zu bewerten. Vor allem die geplante Pflegeversicherung, die ich gemeinsam mit AK-Präsident Erwin Zangerl schon vor Jahren gefordert habe, ist ein Schritt in die richtige Richtung“, betont Palfrader und fährt fort: „Auch Steuererleichterungen sowie die Erhöhung beim Familienbonus sind begrüßenswert. Zu berücksichtigen werden aber auch die Alleinerziehenden und Menschen mit geringem Einkommen sein. Gerade auf sie muss besonders Rücksicht genommen werden“.

Weitere positive Aspekte

„Die Sozialpartner sind unverzichtbare Partner für eine Regierung. Es ist im Interesse aller Beteiligten wichtig, dass der konsensuale Dialog zwischen der Regierung und den Sozialpartnern erhalten bleibt und auf Augenhöhe stattfindet", zeigt sich Palfrader erfreut, dass im Regierungsprogramm auch die Sozialpartnerschaft verankert ist.

„Wir werden uns auch weiterhin einsetzen und unsere Stimme erheben, wenn es um die Anliegen und Interessen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer wie z.B. die längst fällige Abschaffung der kalten Progression geht“, erklärt der AAB-Landesvorstand abschließend.

Mehr zum Thema
Politik aus Tirol auf meinbezirk.at

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen