10.12.2017, 15:14 Uhr

Adventmarkt mal anders

Diana Mendoza de Hammer (3.v.l.) posierte mit ihren Helfern in der typisch peruanischen Tracht.
Innsbruck: Wilten |

Südamerikanische Klänge und bunte Trachten beim 1. Peruanischen Adventmarkt.

Inmitten einer Fülle an traditionellen Christkindlmärkten gibt es den einen, der mit jeder Menge südamerikanischem Flair glänzt. Beim ersten peruanischen Weihnachtsbasar wurden die Besucher auf eine Reise in die Anden mitgenommen. Neben typischen kulinarischen Köstlichkeiten wie heiße Schokolade, Milchreis oder gefüllten Kartoffeln gab es traditionelle Krippen aus Peru zu bestaunen. Diese stammen jeweils aus verschiedenen Regionen in den Anden und werden mit Hilfe von Maiskolben, Kürbisstücken oder Ton gefertigt. Veranstaltet wurde dieser Adventmarkt von der Kulturgemeinschaft Peruanos en Tirol unter der Leitung von Obfrau Diana Mendoza de Hammer. Das Hauptaugenmerk des Vereins liegt in der Vermittlung und der Bekanntmachung der peruanischen Kultur. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.