07.09.2016, 14:43 Uhr

Der Spürhund war eigentlich überflüssig

Cannabis im Fenster: Ein ziemlich seltener Anblick in Innsbruck (Foto: SPK Innsbruck)

"Nur das Beste" wollte ein Innsbrucker für seine Cannabispflanzen und stellte sie ans Fenster.

Was sich wohl der Mann gedacht hat? "Ich stell sie kurz ans Fenster in die Sonne – wird schon gut gehen" oder auch "Illegale Pflanzen brauchen Vitamine"? Wer weiß – viel konnte er sich dabei aber nicht gedacht haben, denn die großen Cannabispflanzen waren für jeden sichtbar, der zum Fenster hinaufgeschaut hat. Hinterher war es wohl keine große Überraschung, dass die Polizei mit einem Drogenspürhund ausgerückt ist und die Pflanzen sicherstellte. Gegen den Mann wurde folglich eine Anzeige nach dem Suchtmittelgesetz gestellt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.