11.11.2016, 10:07 Uhr

Qualität und Tradition werden bei Tiroler Weihnachtsmärkten groß geschrieben

Die "Advent in Tirol"-Märkte haben dieses Jahr ein vielfältiges Programm zu bieten.

Highlights, die heuer zu den Märkten hinzugekommen sind, ist der "schwimmende Christikindlmarkt" der AchenSee Weihnacht und der Weihnachtsmarkt am Fohlenhof Ebbs.

TIROL (kr). Gemächlich fallen kleine Schneeflocken vom Himmel herunter, lauhe Laternenlichter erhellen sanft die kalte Nacht, der Dampf von würzigem Glühwein steigt einem in die Luft und im Hintergrund hört man leise eine Harfe. Schon bald kann man diese gemütlich-romantische Vorweihnachtsstimmung auf den Adventmärkten in Tirol wieder erleben.

Acht Märkte

Insgesamt gehören acht Märkte zum "Adent in Tirol": Innsbruck, Achensee, Hall in Tirol, Kitzbühel, Kufstein, Lienz, Rattenberg und St. Johann in Tirol. Diese müssen höchste Qualitätskriterien erfüllen, die zum Beispiel nicht nur das äußere Erscheinungsbild, sondern auch das Angebot der Verkaufsstände beschreiben. Genauso wichtig wie die einheitliche Qualität ist für die einzelnen Partner ihre Eigenständigkeit, die sie mit ihren Programmen eindrucksvoll unter Beweis stellen: Jeder Markt ist in seiner Region eingebunden und setzt mit kulinarischen Spezialitäten und Bräuchen, die es nur genau dort gibt, unverwechselbare Schwerpunkte.

Zurück zu den Wurzeln

Besonders wichtig ist es den "Advent in Tirol"-Märkten, dass neben der Qualität auch die traditionelle Weihnacht im Vordergrund steht. Beim Wiltener Adventmarkt wird beispielsweise keine elektrische Beleuchtung, sondern nur romantisches Kerzenlicht, und keine elektrisch erzeugte Musik, sondern nur Livemusik verwendet. Auch die Innsbrucker Bergweihnacht bietet mit über 300 Veranstaltungen viel Abwechslung: Als besonderer Höhepunkt zieht das Christkind am 18. Dezember mit über 600 Hirten, Engeln und Schafen durch die Maria-Theresien-Straße zum Landestheater.  Außerdem gibt es vom 1. Adventsonntag bis 6. Jänner am Marktplatz die 30m² große Jaufenthaler Krippe zu bestaunen (täglich von 16 bis 19 Uhr wird sie bespielt).

Schwimmender Adventmarkt

Seit heuer ist die AchenSee Weihnacht neu mit an Bord der acht "Advent in Tirol"-Märkte. Die besinnliche Stimmung der verschneiten Berglandschaft rund um den größten See Tirols kann man beim Bergadvent beim Fischergut oder an Bord der Achensee-Flotte im Rahmen der Seeweihnacht erleben, wo die MS Stadt Innsbruck die beleuchteten Stege ansteuert – ein kleiner Weihnachtsmarkt an Deck mit Handgemachtem und Schmankerln lädt dort zur Einkehr.

Advent am Fohlenhof Ebbs

Tier- und Pferdefans aufgepasst! Zum ersten Mal gibt es in diesem Jahr auf dem Fohlenhof in Ebbs einen besonderen Christkindlmarkt: Beim Ebbser Haflinger Advent (3. - 4.12, 08.12, 10. - 11. 12.) steht vor allem alpenländische Musik im Mittelpunkt.

Zur Sache
Alle Informationen inklusive Öffnungszeiten und Detailprogramm der Märkte findet man auf www.adventintirol.com
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.