28.11.2016, 17:40 Uhr

Grüne stärker als FI und ÖVP zusammen

Keine Spur von einem Amtsbonus: Georg Willi würde Christine Oppitz-Plörer wohl aus dem Amt fegen. (Foto: Kinigadner)

Neue Umfrage: Grüne landen bei 30 Prozent, FPÖ auf Platz zwei. Georg Willi als Bgm. "erste Wahl".

Wären am kommenden Sonntag Gemeinderatswahlen in Innsbruck, würden die Grünen als klarer Sieger vom Platz gehen. 30,2 Prozent würden die Öko-Partei wählen. Auf Platz zwei folgt die FPÖ mit 19,5 Prozent vor FI und ÖVP, die ex aequo 14,1 Prozent erreichen. Die SPÖ wäre mit 10,3 Prozent ganz knapp noch zweistellig.

Spaltpilz Georg Willi

Richtig Grund zur Freude will bei den Grünen ob dieses Ergebnisses aber nicht aufkommen. Denn die Bürgermeisterfrage (Direktwahl) droht die Partei zu zerreißen. Würden die Grünen Sonja Pitscheider ins Rennen um den Chefsessel schicken, würde diese gegen Christine Oppitz-Plörer sang- und klanglos untergehen. Oppitz käme schon im ersten Wahlgang in die Nähe der absoluten Mehrheit. Ganz anders (siehe Bild) stellt sich die Situation dar, wenn die Grünen mit Georg Willi als Spitzenkandidaten antreten würden. Nach aktuellen Umfragedaten hat der Nationalratsabgeordnete gute Chancen, die amtierende Stadtchefin aus dem Amt zu fegen. Im Duell Willi gegen Oppitz hätte Rudi Federspiel (FPÖ) keine Chance. Bei einem Antreten von Pitscheieder könnte er es aber in die Stichwahl gegen Oppitz schaffen.


Informationen zur Umfrage:

Die zitierte repräsentative Meinungsumfrage zur Stadtpolitik in Innsbruck wurde von Studierenden des Instituts für Politikwissenschaft unter der wissenschaftlichen Leitung von Ass.Prof.Dr. Christian Traweger und Anja Wiesflecker BSc. durchgeführt. Die telefonische Erhebung unter 400 Befragten fand von 7. bis 11. November 2016 statt. Die maximale Schwankungsbreite beträgt 4,8 Prozent.


Beliebteste Politiker

Laut der Umfrage sind die drei beliebtesten Politiker in Innsbruck Georg Willi (Grüne / 74.3 %), Christoph Kaufmann (FI / 72.8 %) und Barbara Traweger-Ravanelli (ÖVP / 68.6 %). Bgm. Christine Oppitz-Plörer (FI) landet mit 61.7 Prozent nur auf Platz sechs. Auch hier liegt Willi deutlich vor Oppitz. Auf den Plätzen neun und zehn liegen Sonja Pitscheider (Grüne / 46.4 %) und Rudi Federspiel (FPÖ / 41.9 %).
0
1 Kommentarausblenden
11
martin mader aus Westliches Mittelgebirge | 28.11.2016 | 19:46   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.