Ein erster Testlauf für die Kärntner 3d-Zebrastreifen

Testlauf in Hermagor: Landesrat Gernot Darmann auf dem Prototypen des 3d-Zebrastreifens
  • Testlauf in Hermagor: Landesrat Gernot Darmann auf dem Prototypen des 3d-Zebrastreifens
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Gerd Leitner

HERMAGOR. Das Land Kärnten will ihn Klagenfurt und in Villach Schutzwege in 3d testen (die WOCHE berichtete). Die Witterung hat ein Anbringen in der Bahnhofstraße und auch in der Gerbergasse bisher unmöglich gemacht.
Untätig waren die Verantwortlichen in der Zwischenzeit aber nicht. Zum einen hat das Kuratorium für Verkehrssicherheit die Erhebungen zum Verkehrsfluss abgeschlossen. Zum anderen gibt es nun einen "Prototypen" für den 3d-Zebrastreifen.

Test im Gailtal

Die Gailtaler Firma Wieser - mit Chef Ernst Wieser - hat auf ihrem Werkgelände in Hermagor einen "Teststreifen" angebracht. Dieser ist dem Schutzweg, wie er in Klagenfurt installiert werden soll, naturgetreu nachempfunden. Der zuständige Referent, Landesrat Gernot Darmann, überzeugte sich dieser Tage im Unternehmen von der professionellen Umsetzung.
„Mit diesem innovativen Forschungsprojekt nehmen wir in Kärnten eine Vorreiterstellung in Österreich ein", ist Darmann überzeugt. "Wir werden die Auswirkungen auf die Sicherheit dann selbstverständlich dem Verkehrsministerium zur Verfügung stellen und gegebenenfalls mehr Zebrastreifen in Kärnten auf 3d umrüsten." Auch viele österreichische Städte und Gemeinden würden schon auf die Ergebnisse aus Kärnten warten.

Warten auf das Wetter

In den "Betrieb" außerhalb der Werksgeländes der Firma Wieser sollen die beiden ersten 3d-Zebrastreifen schon im Februar gehen. Das zumindest hoffen die Initiatoren, denn: Die Fahrbahn muss nicht nur trocken sein, sondern auch eine Temperatur von mindestens fünf Grad haben.

Weitere Infos zum Thema gibt es hier und hier.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen