Forschung
Roboter als Arbeitskollegen der Zukunft

Das Kärntner „CapSize“-Projektteam: (v.l.) Johannes Sturm (FH Kärnten), Stephan Mühlbacher-Karrer (JR ROBOTICS), Hubert Zangl (AAU)
  • Das Kärntner „CapSize“-Projektteam: (v.l.) Johannes Sturm (FH Kärnten), Stephan Mühlbacher-Karrer (JR ROBOTICS), Hubert Zangl (AAU)
  • Foto: Joanneum Research
  • hochgeladen von Kathrin Hehn

Intelligente Produktionsprozesse werden in Zukunft eine wichtige Rolle spielen. Daher widmet sich das Forschungsprojekt "CapSize" der Zusammenarbeit zwischen Mensch und Roboter.

KÄRNTEN. Am institutsübergreifenden Forschungsprojekt "CapSize" arbeiten das Team der Joanneum Research, die Alpen-Adria-Universität und die Fachhochschule Kärnten. Ziel des Projektes ein modularer "Mensch-Roboter-Arbeitsbereich".
Im Rahmen des Projektes werden die Zukunftsbereiche Robotik, Sensorik und Mikroelektronik in Kärnten weiter verstärkt.

Roboter als Arbeitskollegen

Intelligente Produktionsprozesse werden in Zukunft eine immer bedeutendere Rolle für Industrie- und Produktionsunternehmen einnehmen. Aus diesem Grund wird auch die Nachfrage an kollaborativen Robotern deutlich steigen.
Diese sollen in einem Mensch-Roboter-Arbeitsumfeld eingesetzt werden. Damit dies möglich ist und eine sichere Arbeitsumgebung geschaffen werden kann, benötigt es eine geeignete Sensorik.

Umgebungswahrnehmung

Das Projekt "CapSize" widmet sich der Entwicklung von modularen Mensch-Roboter-Arbeitszellen. Diese sollen durch ein neuartiges Sensorensystem zur Umgebungswahrnehmung "Blind Spots" weitgehend vermeiden.
Zudem sollen sie als Mensch-Roboter-Interface Verwendung finden. Die Roboter sollen in Zukunft Handzeichen von ihren menschlichen Arbeitskollegen erkennen können und intuitiv darauf reagieren.
Dadurch soll zusätzlich die Akzeptanz von Robotern als künftigen Arbeitskollegen gesteigert werden.

Autor:

Kathrin Hehn aus Kärnten

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.