Geschafft
Abschluss von PflegefachassistentInnen in der Region Pyhrn-Eisenwurzen

Letzte Woche schlossen die ersten AbsolventInnen der Pflegefachassistenz (PFA) an der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege Kirchdorf ihre Ausbildung ab.
  • Letzte Woche schlossen die ersten AbsolventInnen der Pflegefachassistenz (PFA) an der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege Kirchdorf ihre Ausbildung ab.
  • Foto: Haijes
  • hochgeladen von Franz Staudinger

Die ersten AbsolventInnen der Pflegefachassistenz (PFA) an der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege Kirchdorf haben ihre Ausbildung abgeschlossen und feierten ihre Diplom-Überreichung.

KIRCHDORF (sta). 18 Damen und ein Herr im Alter zwischen 19 und 43 Jahren nahmen an der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege (GuKPS) Kirchdorf das PFA-Diplom entgegen, das sie zu PflegefachassistentInnen macht. Drei der AbsolventInnen dürfen sich zudem über einen „ausgezeichneten Erfolg“ freuen, sieben über einen „guten Erfolg“. Ein besonderer Jahrgang, sind sie doch die ersten, die diese junge Ausbildung an der Kremstaler Schule abschließen. m OÖG-Geschäftsführer Karl Lehner beglückwünscht die ersten PFA-AbsolventInnen der GuKPS Kirchdorf und betont: „Die OÖ Gesundheitsholding fördert die Vielfalt der mPflegeausbildung. Deshalb ist es uns auch wichtig, dass wir an jedem Klinikstandort Schulen haben, die auf exzellente Weise in den Regionen die Pflegemitarbeiterinnen und -mitarbeiter der Zukunft ausbilden.“
Martina Bruckner, die Leiterin des Geschäftsbereichs Schulen in der OÖG, ist stolz, die ersten PFA-AbsolventInnen in die Berufswelt entsenden zu können: „Sie wurden an der GuKPS Kirchdorf nach den neuesten Erkenntnissen aus Pflege-Theorie und -Praxis unterrichtet. Mit diesem wertvollen Gut können sie an ihren zukünftigen Wirkungsstätten ihren Patienten und Klienten die bestmögliche Pflege und Betreuung zuteilwerden lassen.“
Das Berufsbild der Pflegefachassistenz ist zwischen der Diplompflege und der Pflegeassistenz angesiedelt und beinhaltet z. B. die Durchführung verschiedener Pflegemaßnahmen sowie von Tätigkeiten im Bereich Diagnostik und Therapie.

Training und Transfer

Eine besondere Freude stellte diese PFA-Diplomierung natürlich für die Direktorin der Schulen am Pyhrn-Eisenwurzen Klinikum, Maria Ragl, die Standortleiterin der GuKPS Kirchdorf Daniela Zacherl, sowie Klassenvorständin Doris Kogler, dar. Während der beiden Ausbildungsjahre konnten sie unisono feststellen, dass der Lernbereich „Training und Transfer“, wo es um die Aneignung der wichtigen praktischen und sozialen Kompetenzen geht, von den Auszubildenden als sehr positiv erlebt und sehr gut angenommen wurde. Natürlich waren auch die Pflegedirektorin des Pyhrn-Eisenwurzen Klinikums, Walpurga Auinger, und die stv. Pflegedirektorin Eva-Maria Ecker, unter den Gratulantinnen, können sie doch demnächst acht AbsolventInnen im Klinikum Kirchdorf bzw. im Klinikum Steyr als neue MitarbeiterInnen begrüßen.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen