Skiweltcup Hinterstoder 2020
"Es ist ein extrem lässiger Hang"

Matthias Mayer im Gespräch mit Franz Staudinger von der BezirksRundschau Kirchdorf
  • Matthias Mayer im Gespräch mit Franz Staudinger von der BezirksRundschau Kirchdorf
  • Foto: BezirksRundschau
  • hochgeladen von Franz Staudinger

Eine Woche vor den Weltcuprennen in Hinterstoder machte sich der derzeit beste österreichische Ski-Rennläufer ein Bild vom Zustand der Hannes Trinkl-Strecke.

HINTERSTODER (sta). Vom 28. Februar bis 1. März 2020 macht der Alpine Skiweltcup zum bereits 10. Mal Station in Hinterstoder. Beim Training anzutreffen war auch Matthias "Mottl" Mayer. "Trotz der Wetterverhältnisse ist die Piste bereits in einem sehr guten Zustand. Die Plusgrade machen es dem Veranstalter ja nicht gerade einfach. Hier in Hinterstoder schaut es wenigsten halbwegs nach Winter aus. Wir in Kärnten haben gar keinen Schnee, das ist schon ein fader Winter. Ich habs schon lieber kalt und mit viel Schnee."

Ersten Weltcup-Punkte in Hinterstoder geholt

Mayr liegt derzeit in der Gesamt-Weltcupwertung, so wie auch in der Super-G-Disziplinenwertung, auf Platz vier. Für den Kärnter stehen in Hinterstoder drei Rennen am Programm. "Es wird ein hartes Wochenende. Natürlich hoffe ich, dass ich meine Leistung abrufen kann. Die Kugel im Super-G war für mich, ebenso wie für Vinzent Kriechmayr, schon vor der Saison ein großes Ziel. Ich denke, dass wir beide bisher eine gute Saison fahren und es sind ja auch noch ein paar Rennen ausständig," so Mayer, der an Hinterstoder gute Erinnerungen hat. "Für mich ist das ein ganz spezieller Weltcuport. Ich bin hier als Jugendlicher schon Rennen gefahren und habe hier auch meine ersten Weltcuppunkte gemacht. Der Hang ist extrem lässig und sehr anspruchsvoll. Die Hannes-Trinkl Strecke gehört für mich zu den coolsten im Weltcup-Kalender."

Alles über den Weltcup in Hinterstoder

Autor:

Franz Staudinger aus Kirchdorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen