In Infrastruktur wird kräftig investiert

Baulos "Haunoldmühle": Die B140 wurde auf einer Länge von 500 Metern großzügig ausgebaut.
  • Baulos "Haunoldmühle": Die B140 wurde auf einer Länge von 500 Metern großzügig ausgebaut.
  • Foto: Land OÖ/Grilnberger
  • hochgeladen von Franz Staudinger

BEZIRK (sta). 2018 soll die Pyhrnautobahn für täglich 18.000 Autofahrer durchgehend zweiröhrig befahrbar sein. Mit Ausnahme der Tunnelkette Klaus und dem Bosruck-Gleinalmtunnel ist die A9 bereits im Vollausbau errichtet.
Seit über einem Jahr laufen die Arbeiten für die neue Autobahnbrücke bei Klaus. Bevor der Verkehr über sie rollt, dient sie als Zufahrtsstraße für den Vortrieb im Berg. Anfang Dezember starten die eigentlichen Arbeiten für die zweiten Röhren des Spering- und Falkensteintunnels. Traunfried- und Klauser Tunnel folgen 2015. Rund 180 Millionen Euro werden insgesamt investiert. Die zweite Röhre des Bosrucktunnels ist fertig gestellt, seither wird die Bestandsröhre generalsaniert. 280 Millionen Euro werden in den Vollausbau dieses Tunnels investiert. Die neue Weströhre des Bosrucktunnels verfügt über die europaweit modernste Ausstattung für Tunnelanlagen.

Ausbau Haunoldmühle

An der Entschärfung des 500 Meter langen und unfallträchtigen Straßenabschnitts "Haunoldmühle" an der B140 in Grünburg wurde während einer einjährigen Bauzeit mit Hochdruck gearbeitet und konnte dem Verkehr übergeben werden. 16.000 Stunden haben die Mitarbeiter der Straßenmeistereien an dieser Baustelle gearbeitet. Die Kosten des gesamten Kreuzungausbaus beliefen sich auf etwa 3,2 Millionen Euro.

Belagsanierungen
Der Fahrbahnbelag zwischen Kirchdorf und Micheldorf wurde auf einer Länge von 4,8 Kilometer erneuert. Die Gesamtbaukosten betrugen 850.000 Euro. Um weitere 1, 4 Millionen wurden Straßen in Edlbach, Spital am Pyhrn, Hinterstoder, Grünburg und Molln saniert.

Brücken-Sanierungen

Wegen des Bauwerkzustandes und um eine Radquerung Richtung Molln zu ermöglichen, wird derzeit die Stefaniebrücke über die Steyr saniert (Gemeinden Molln, Grünburg Kosten: 1,2 Millionen). Wegen des schlechten Bauwerkzustandes wurde im Sommer auch die Weißenbachbrücke und die anschließende Ufermauer erneuert (Gemeinden Klaus, Hinterstoder Kosten: 430.000 Euro). Auch die Pelzen- und Wendlmühlbrücke wurde um 430.000 Euro generalsaniert (Gemeinden Vorderstoder, Roßleithen). Geplant ist der Bau der Feuerbach- und Groißenbachbrücke in Grünburg, sowie die Generalasanierung der Polterauer-, Hangbrücke Polterauer- und Seebachbrücke in Molln.

Autor:

Franz Staudinger aus Kirchdorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.