Wintertourismis trotz Corona
„Urlaub mit Vorsicht und Zuversicht“

Helmut Holzinger, Geschäftsführer der Hinterster-Wurzeralm-Bergbahnen
  • Helmut Holzinger, Geschäftsführer der Hinterster-Wurzeralm-Bergbahnen
  • Foto: HIWU/Hinerrahmskogler
  • hochgeladen von Franz Staudinger

Oberösterreich rüstet sich auch im Winter für „Urlaub mit Vorsicht und Zuversicht“ HIWU-Geschäftsführer Helmut Holzinger zeigt sich optimistisch.

OÖ (sta). „Aufgrund des Engagements der Tourismusbetreibe und ihrer Mitarbeiter, des konsequenten Handelns der Behörden und der Disziplin der Gäste ist in Oberösterreich die Sommersaison besser verlaufen als aufgrund von Corona befürchtet worden ist. Unser Bundesland rüstet sich nun auch für eine trotz Pandemie erfolgreiche Wintersaison. Ich begrüße das von der Bundesregierung präsentierte Sicherheitskonzept für den Wintertourismus, denn es schafft die Voraussetzungen für einen ‚Urlaub mit Vorsicht und Zuversicht‘ in Oberösterreich auch im heurigen Winter“, betont Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner. „Das von der Bundesregierung heute vorgegebene Motto ‚Wintertourismus und Skivergnügen ja, Apres-Ski nein‘ ist absolut richtig. Es muss sichergestellt werden, dass ein Winterurlaub ohne erhöhtes Ansteckungsrisiko möglich ist. Das ist auch ein wichtiges Signal für unsere Gäste aus dem Ausland, die gerade auch für den Tourismus in Oberösterreich sehr wichtig sind“, unterstreicht Achleitner.

Helmut Holzinger, Geschäftsführer der Hinterster-Wurzeralm-Bergbahnen ist auch Obmann der Fachgruppe Seilbahnen der WKOÖ. Er zeigt sich optimistisch: „Wir konnten in den Sommermonaten wertvolle Erfahrungen für einen Seilbahnbetrieb unter Maßgabe von Abstandsregelungen und mit Verwendung von Mund-Nasen-Schutz sammeln. Erfahrungen, die uns jetzt in der Vorbereitung des Winterbetriebs helfen und die uns gemeinsam mit den Vorgaben der Bundesregierung eine sichere Skisaison für unsere Gäste und für unsere Mitarbeiter ermöglichen.“

,Après-Chill‘ anstatt Après-Ski

Beherbergungsbetriebe, Seilbahnen, Gastronomie und Skischulen bereiten sich bereits seit längerem im engen Schulterschluss mit den Gesundheitsbehörden intensiv auf den Winter vor. Das Maßnahmenpaket des Bundes ist die maßgebende Leitlinie für eine gute und sichere Wintersaison in Oberösterreich. „Ruhe, Freiraum, Naturerleben und Familie waren bereits im Sommer zentrale Urlaubsmotive und werden auch in der Wintersaison große Bedeutung haben. Oberösterreichs wartet hier mit vielfältigen Angeboten auf, die diesen Gästebedürfnissen voll und ganz entsprechen. Ergänzend zu den Outdoorthemen spielen Gesundheits- und Wellnessangebote eine große Rolle“, so Mag. Andreas Winkelhofer, Geschäftsführer des Oberösterreich Tourismus. „An die Stelle von Après-Ski tritt entspanntes und auf Abstand bedachtes ,Après-Chill‘. Dafür bietet Oberösterreich als Familien-Urlaubsland mit seinen kompakten Skigebieten und der authentisch gelebten Gastfreundschaft die besten Voraussetzungen“, resümiert Winkelhofer.

Die Wintersaison ist für die Tourismus- und Freizeitwirtschaft in Oberösterreich von wachsender Bedeutung. 3,2 Millionen Nächtigungen wurden in der Wintersaison 2018/19 – dem letzten Winter vor Ausbruch der Corona-Pandemie – in Oberösterreich verzeichnet. Das ist ein Anteil von 37 Prozent an den Gesamtnächtigungen im Tourismusjahr 2019 -November 2018 bis Oktober 2019

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell


Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen