1 Million Euro aus dem Gemeindeausgleichfonds für den Bezirk Kitzbühel

Zweite Ausschüttung des Gemeindeausgleichsfonds wurde beschlossen.
  • Zweite Ausschüttung des Gemeindeausgleichsfonds wurde beschlossen.
  • Foto: Tiroler Volkspartei
  • hochgeladen von Elisabeth Schwenter

BEZIRK. Die Tiroler Landesregierung hat kürzlich die zweite Ausschüttung aus dem Gemeindeausgleichfonds beschlossen. „Mehr als eine Million Euro Landesmittel fließen in den Bezirk Kitzbühel“, informiert ÖVP-Bezirksparteiobmann Bgm. Ernst Huber.
Der Schwerpunkt in diesem Quartal liegt im Neu- und Ausbau der Verkehrsinfrastruktur. Rund zwei Drittel aller Mittel sind dafür reserviert. „Straßen sind für Gemeinden besonders kostenintensiv. Ohne Zuwendungen des Landes könnte vieles nicht finanziert werden. Zudem müssen im Bezirk Kitzbühel aufgrund der vielerorts weitverzweigten Wegenetze große Summen in den Erhalt dieser wichtigen Infrastruktur investiert werden“, so Huber. In der zweiten Tranche sind Mittel ebenso für die Kinderbetreuung, für die Wildbach- und Lawinenverbauung sowie für die Sonderförderung Kanal vorgesehen. Konkret werden aus den GAF-Mitteln des 2. Quartals für den Bezirk Kitzbühel folgende Posten finanziert: Sonderförderung Gebührenhaushalt Kanal 213.250 €, Abfallbeseitigung 50.000 €, Kinderbetreuung 41.581 €, Straßen, Wege, Brücken 680.000 €, Volksschulen 27.000 €, Wildbach- und Lawinenverbauung 50.000 €. Das ergibt eine Fördersumme von 1.154.031 €.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen