Antrittsbesuch des neuen japanischen Botschafters in Kitzbühel

Kiyoshi Koinuma mit Bgm. Klaus Winkler.
4Bilder
  • Kiyoshi Koinuma mit Bgm. Klaus Winkler.
  • Foto: Rathaus
  • hochgeladen von Nadja Schilling

KITZBÜHEL (navi). Seit mehr als 50 Jahren sind Kitzbühel und die japanische Stadt Yamagata verschwistert. Das 50-Jahr-Jubiläum der Verschwisterung 2013 wurde mit einem Besuch einer Delegation aus Kitzbühel in Yamagata gefeiert. 2014 wurde bei einem Gegenbesuch ein eigens angelegter Japanischer Garten in Kitzbühel eröffnet. Die enge Bande zwischen den beiden Städten war für den neuen japanischen Botschafter in Österreich, Kiyoshi Koinuma, ein Grund, Kitzbühel einen Antrittsbesuch abzustatten. Empfangen wurde er gemeinsam mit seiner Gattin Meiko von Bgm. Klaus Winkler und TVB-Obfrau Signe Reisch. Begeistert zeigte sich der Botschafter, als ihm zu Ehren eine Gruppe von Weisenbläsern die japanische Hymne anstimmten. Auch ein Besuch im Japanischen Garten stand am Programm.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen