Rotes Kreuz zog Bilanz
Erneut ein arbeitsintensives Jahr der Ortsstelle Kössen

Jahreshauptversammlung Rotes Kreuz Ortsstelle Kössen. Ehrung für 15 Jahre: von li. Ortsstellenleiter Stefan Gonzo, Stefan Vikoler, Michael Keiler, Bgm. Reinhold Flörl, Bezirksleiter-Stellv. Hans Noichl.
6Bilder
  • Jahreshauptversammlung Rotes Kreuz Ortsstelle Kössen. Ehrung für 15 Jahre: von li. Ortsstellenleiter Stefan Gonzo, Stefan Vikoler, Michael Keiler, Bgm. Reinhold Flörl, Bezirksleiter-Stellv. Hans Noichl.
  • hochgeladen von Johann Mühlberger

KÖSSEN (jom). Im Rahmen der diesjährigen Jahreshauptversammlung am 6. März konnte die Ortsstelle Kössen auf ein arbeitsintensives Jahr 2019 zurückblicken. Ortsstellenleiter Stefan Gonzo lobte vor allem die 115 Mitglieder für ihre hervorragende Arbeit. In seinen ausführlichen Tätigkeitsbericht standen dabei der Aus- und Umbau der neuen Dienststelle in der Klobensteinerstraße, die perfekte Zusammenarbeit und der hohe Aus- und Weiterbildungsstand im Mittelpunkt.

Hervorragender Rettungsdienst im Kaiserwinkl:

Allein im Rettungsdienst der Wache Kössen, in der sämtliche Nacht-, Wochenend- und Feiertagsdienste besetzt werden, wurden 10.908 Stunden ehrenamtlich geleistet und somit 1.173 Einsätze, davon 142 mit Notarztmittel, erfolgreich abgearbeitet. Mit dem Einsatzfahrzeug wurden 40.000 Kilometer gefahren. "Der Umbau der neuen Wache hat uns letztes Jahr intensiv in Anspruch genommen, über 600 Stunden haben wir dafür neben dem normalen Dienst aufgewendet", so Gonzo. „Aufgrund der vielen Spenden und der Bausteinaktion konnten wir 200.000 Euro selbst aufbringen, die Einweihung des neuen Rettungsheimes ist am 15. Mai", so Gonzo.

Soziales Engagement:

"Das Rote Kreuz ist längst weit über die Kernaufgabe des Rettungs- und Krankentransportdienstes hinausgewachsen. Krisenintervention, Besuchsdienst, Lebensmitteltafel, Hausnotruf, Seniorentreff, Essen auf Räder, Sozialbegleitung, Tanzen, Adventbasar, Ambulanzdienste, Rotkreuz-Jugend, etc. zählen auch in Kössen zu den täglichen Aufgaben", berichtet die GSD-Leiterin Christine Huber.

Beförderungen und Auszeichnungen

Nach den Berichten der Ausschussmitglieder standen auch Ehrungen auf dem Programm. Befördert wurden zum Oberhelfer Franz Billovits, Christoph Erber, Peter Grünbacher, Gertraud Hofer und zum Haupthelfer wurden Hubert Haunholter, Sophie Eicher, Franziska Senn, Herta Kronbichler, Maria Kronbichler und Marion Schlerf befördert.
Das Dienstabzeichen in Bronze für 10 Jahre erhielten Markus Mühlberger, Adelheid Obinger und Veronika Radler sowie das Dienstabzeichen in Silber für 15 Jahre erhielten Michael Keiler und Stefan Vikoler.
Den Abschluss der Tagesordnung bildeten die Grußworte der Ehrengäste, allen voran Bgm. Reinhold Flörl (Kössen), Bgm. Richard Dagn (Schwendt) und Bezirksleiter-Stellvertreter Hans Noichl.

Autor:

Johann Mühlberger aus Kitzbühel

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen