Europa-Parlament zu Besuch im Bezirk Kitzbühel

Europaabgeordneter Lukas Mandl (3. v. re.) und VP-Bezirksobmann Peter Seiwald (2. v. re.) mit einigen Teilnehmern des EU-Stammtisch in Kirchberg.
  • Europaabgeordneter Lukas Mandl (3. v. re.) und VP-Bezirksobmann Peter Seiwald (2. v. re.) mit einigen Teilnehmern des EU-Stammtisch in Kirchberg.
  • Foto: VP Tirol
  • hochgeladen von Johanna Schweinester

Lukas Mandl Referent beim EU-Stammtisch der Bezirks-Volkspartei

KIRCHBERG (jos). Es war ein äußerst spannender Vormittag, den einige Interessierte kürzlich beim EU-Stammtisch der Bezirks-Volkspartei (VP) in Kirchberg miterleben konnten. Europaabgeordneter Lukas Mandl referierte über aktuelle Themen aus dem Europa-Parlament und berichtete auch seine Erlebnisse vom jüngsten Anschlag in Straßburg. Der aus Niederösterreich stammende Mandl, seit gut einem Jahr Mitglied des Europäischen Parlaments für Österreich, arbeitet schwerpunktmäßig in den Bereichen Sicherheit, Bildung und Digitalisierung. Zudem hat er sich als Mitglied des Umweltausschuss kürzlich vehement für die vielen kleinen Trinkwasserversorger auch in Tirol eingesetzt. In der Diskussion mit den VP-Funktionären sprach sich Mandl für eine Überarbeitung der Datenschutzgrundverordnung aus, da diese unverhältnismäßige Bürokratie und Absurditäten erzeuge. „Ich will in Europa weniger Zentralismus und Bürokratie, dafür mehr Freiheit nach innen und mehr Stärke nach außen“, beschrieb Mandl seine politische Grundlinie.

Gelungener Auftakt

VP-Bezirksobmann Peter Seiwald bedankte sich bei Lukas Mandl für den Besuch und den interessanten Austausch. „Wir wollen als pro-europäische Partei die EU vor den Vorhang holen. Die Veranstaltung mit Mandl ist der Auftakt für eine Reihe von EU-Stammtischen, die wir bis zur Wahl des Europäischen Parlaments am 26. Mai 2019 organisieren werden“, so Seiwald.

Autor:

Johanna Schweinester aus Kitzbühel

Johanna Schweinester auf Facebook
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen